Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki
Aktuelle Zeit: Mi 26. Sep 2018, 05:43

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 13 4 5 6 7 Nächste


Womit seid ihr unterwegs?
Mein Bike fährt mit einem klassischen Schaltgetriebe 36%  36%  [ 80 ]
Mein Bike fährt mit einem DCT-Getriebe 64%  64%  [ 144 ]
Abstimmungen insgesamt: 224
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 14:29 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Apr 2015, 16:44
Beiträge: 572
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 36000
Wohnort: Handewitt OT Weding
Bild

Unsere Motorräder mit DCT haben noch einen großen Vorteil: Wir haben drei verschiedene Schaltung. Wir können für jede Situation die für uns passende wählen. D-Modus, S-Modus oder manuell.

Z.B. fahre ich in 30er-Zonen gerne manuell im 2. Gang. Da brauche ich keine Angst haben, dass ich aus Versehen im 3. Gang lande und dann schnell bei 40 Km/h bin.

Lorenz

_________________
Meine HP: http://www.lohau-motorrad.de/


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 14:49 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier

Registriert: Di 2. Aug 2016, 22:01
Beiträge: 614
Modell: RC89
KM-Stand: 8201
Zitat:
Zitat:
Zum Rollen mit niedriger Drehzahl: Das Drehzahlniveau eines Motors mit CVT ist immer höher als bei einem Getriebe mit besserem Wirkungsgrad! ;)
Das ist zumindest missverständlich formuliert.
Nö, ich meinte es nur viel allgemeiner als du es interpretiert hast:

Man braucht für Geschwindigkeit x eine bestimmte Leistung y am Hinterrad.
Schlechterer Wirkungsgrad des Getriebes bedeutet mehr Drehzahl des Motors um mehr Leistung abgeben zu können bei gleicher Leistung am Hinterrad.

Getriebespreizung und andere Variablen habe ich bewusst nicht erwähnt, da könnte man dann noch stundenlang drüber schreiben.
Ich habe natürlich gleiche Voraussetzungen angenommen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 15:50 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mai 2016, 12:09
Beiträge: 374
Modell: NC750XD (RC90) weiß
KM-Stand: 8000
Wohnort: Hannover
(Klugscheissmodus an)

Ein CVT (ich meine hier die stufenlose Getriebe, die mit einer Metallgliederkette und nicht mit einem Keilriemen arbeiten) hat nicht immer einen schlechteren Wirkungsgrad gegenüber anderen automatischen Getrieben. Im mittleren Drehzahlbereich und bei nur geringen Drehzahländerungen (schwache Beschleunigung/wenig Gas) ist der Wirkungsgrad auf Augenhöhe mit einem mechanischen Getriebe, egal ob Handschalter oder DCT. Es gibt dann praktisch keinen Schlupf. Bei tiefen Drehzahlen (Anfahren, Kriechen, Dahinrollen) ist der schlechtere Wirkungsgrad vernachlässigbar, bei höheren dafür umso störender: Mein Audi mit Multitronic hat eine Höchstgeschwindigkeit von "nur" 230 km/h, Übersetzungsverhältnis und Drehmoment/Leistung ließen eine deutliche Spitze zu. Doch da merkt man den Schlupf sehr stark.

Getriebe übertragen im Übrigen keine Leistung, sondern Drehmoment. Hat ein Motor im unteren Drehzahlbereich viel Drehmoment, so beschleunigt ein entsprechendes Fahrzeug mit CVT mutmaßlich besser und bei niedrigeren Drehzahlen als ein drehmomentschwacher Hochdrehzahlmotor, der mit einem Getriebe mit starrer Spreizung verkuppelt ist. So ein Verhalten kann sogar bei identischer Motorisierung erfolgen, wie mein Audi beweist: im Vergleich zum Handschalter dreht die Multitronic beim Beschleunigen mit wenig Gas niedriger und mit viel Gas höher als der handgeschaltete gleichmotorisierte Audi. Beide haben den gleichen Normverbrauch, obwohl der Automatik-Audi ein höheres Gewicht hat - das lässt sich nur mit dem allgemein niedrigeren Drehzahlniveau aufgrund größererer Spreizung erklären. Dagegen hat die CVT im höheren Drehzahlbereich auch deutlich mehr Schlupf, was in einer Vmax beim Handschalter von 240 km/h, bei der Multitronic von 230 km/h führt.

Kurz gesagt: ein CVT hat nicht per se einen schlechteren Wirkungsgrad, und ein schlechter Wirkungsgrad hat nicht per se ein höheres Drehzahlniveau zur Folge.

(Klugscheissmodus aus)

Greeetz, Thomas

_________________
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung"
[Kaiser Wilhelm II.]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 16:56 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Feb 2017, 05:21
Beiträge: 484
Modell: 750X DCT
KM-Stand: 2850
Wohnort: 25474 Stadtrand HH
Zitat:
@ Lorenz - stimme Dir zu. Zwar "schleift" der Doppelkupplungssatz während des Anfahrens und des Schaltens natürlich auch, aber das ist eben nicht manuell beeinflussbar. Der Gashahn schon.

Ich habe gerade ein Fahrsicherheitstrainign mit meiner 750 XD absolviert. Der Seminarleiter hatte noch kaum Erfahrung mit Kursteilnehmern wie mich. Er riet mir bei der Übung, wo man im Schritttempo um den Slalomparcours fahren sollte, etwas (konstantes) Gas zu geben (so ca. 2.000/min) und das Tempo mit der Fußbremse anzupassen. Das klappte wunderbar, das Moped blieb ungleich stabiler als mit der Minimaldrehzahl. Ich kann jedem nur raten, das in entsprechenden Situationen auch mal selbst auszuprobieren.

Greeetz, Thomas
Aber bitte nur hinten bremsen!
Denn sonst kann man auch mal auf der Nase landen. Das heißt beim langsam fahren generell immer nur hinten bremsen.

_________________
Einen guten Resttag wünscht
Reinhard

Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 18:04 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 26. Feb 2016, 13:29
Beiträge: 816
Modell: SH300i NF02
Wohnort: Bei Stgt. (BW)
Bei Schrittgeschwindigkeit nur mit Hinterradbremse bremsen ist Standardwissen. Das lernt jeder der seinen Führerschein ordentlich in der Fahrschule macht. Bei niedrigen Geschwindigkeiten führt schon ein leichtes Einlenken in eine Richtung zum Kippen des Mopeds in diese Richtung wenn dabei mit der Vorderradbremse gebremst wird. Darum gehts eig.

_________________
Ist der Motor kalt, gib ihm sechseinhalb. Schnell ist der Motor warm und Du kannst vollgas fahr'n.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 18:24 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier

Registriert: Di 2. Aug 2016, 22:01
Beiträge: 614
Modell: RC89
KM-Stand: 8201
Zitat:
Kurz gesagt: ein CVT hat nicht per se einen schlechteren Wirkungsgrad, und ein schlechter Wirkungsgrad hat nicht per se ein höheres Drehzahlniveau zur Folge.
Nochmal: Ich habe gleiche Voraussetzungen angenommen und damit auch eine identische Spreizung.
Außerdem habe ich bewusst sehr vereinfacht um eben nicht endlose Diskussionen um Detailfragen zu starten.
Dann habe ich nicht geschrieben, dass ein Getriebe Leistung überträgt sondern nur die Leistung des Motors mit der am Hinterrad verglichen.
In wie weit verschiedene Getriebebauformen zu den unterschiedlichen Motorcharakteristiken passen habe ich übrigens auch ganz bewusst nicht erwähnt.

Und jetzt such dir doch bitte einen anderen Stichwortgeber für deine Beiträge! ;)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 22:13 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Mai 2016, 12:09
Beiträge: 374
Modell: NC750XD (RC90) weiß
KM-Stand: 8000
Wohnort: Hannover
@ -BW-
Ich lasse Dir gerne Deine Meinung, auch wenn sie inhaltlich angreifbar oder missverständlich formuliert ist - natürlich auch dann, wenn Du das anders siehst.

Eines aber:
Zitat:
Und jetzt such dir doch bitte einen anderen Stichwortgeber für deine Beiträge! ;)
Welche Stichworte ich mir von wem hier im Forum für meine Beiträge suche ist meine Entscheidung, nicht Deine.

Ich bitte Dich nicht darum, das anzuerkennen. Ich erwarte es.

Aus freien Stücken werde ich aber gerne Rücksicht auf Deine Vorlieben nehmen und von nun an nicht mehr auf Deine Beiträge reagieren.

Greeetz, Thomas

_________________
"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung"
[Kaiser Wilhelm II.]


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mo 22. Mai 2017, 22:28 
...ich bin Schalter...

...und das ist auch gut so... :lol:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Di 23. Mai 2017, 00:05 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier

Registriert: Di 2. Aug 2016, 22:01
Beiträge: 614
Modell: RC89
KM-Stand: 8201
Zitat:
Ich lasse Dir gerne Deine Meinung, auch wenn sie inhaltlich angreifbar oder missverständlich formuliert ist - natürlich auch dann, wenn Du das anders siehst.
Das ist aber sehr nett von dir. Danke!
Wenn du allerdings weit mehr hinein interpretierst als da überhaupt steht dann stört das etwas.
Zitat:
Welche Stichworte ich mir von wem hier im Forum für meine Beiträge suche ist meine Entscheidung, nicht Deine.
War nur die Bitte, nicht weiter meine Zitate als Aufhänger für deine Monologe zu nehmen.
Auf den Hinweis, dass ich keine Lust habe das Thema bis ins Detail zu diskutieren hast du ja nicht reagiert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Di 23. Mai 2017, 09:41 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:40
Beiträge: 372
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 1950
Zitat:
CVT im Motorrad gab es schon in der Aprilia Mana. Hätte mich interessiert, hat mich aber nicht angesprochen (die Mana)*

Viele Grüße, Alex

*= Edit
Interessanter Hinweis! Die Mana datiert ein paar Jahre vor meiner Zeit. Seltsamerweise scheint man ihr nach der Markteinführung der NC-Modelle kaum noch Beachtung geschenkt zu haben. Dabei hat Aprilia sie noch im Programm. Es irritiert mich ein wenig, dass ich in den vergangenen drei Jahren nicht auf dieses Modell gestoßen bin. Das Konzept wirkt aber ein bisserl exotisch, ist nicht gerade eine Augenweide und, was ich jetzt an Infos herausgekramt habe, vom Material und der Technik her nicht so zuverlässig. Diese Infos sind aber schon ein paar Jahre alt. Vielleicht hat sich das inzwischen gebessert. Trotzdem, interessante Sache. Mit der Pistole auf der Brust würde ich mich aber auf jeden Fall - nach Stand der Dinge - für einen TMAX entscheiden.

Gruß
Jörg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Di 23. Mai 2017, 10:41 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 502
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 27000
Ich vermute, daß bei vielen die Entscheidung zur NC-DCT genau so ablief wie bei mir:

"Ich suche ein Motorrad mit Automatik.. es sollte bezahlbar sein... es sollte solide sein" - dabei kam dann eben die NC raus.

Reine Kopfentscheidung. :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Di 23. Mai 2017, 12:06 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Jun 2013, 14:09
Beiträge: 415
Modell: NC750XD 05/2016
KM-Stand: 20315
Zitat:
Bild

Unsere Motorräder mit DCT haben noch einen großen Vorteil: Wir haben drei verschiedene Schaltung. Wir können für jede Situation die für uns passende wählen. D-Modus, S-Modus oder manuell.

Z.B. fahre ich in 30er-Zonen gerne manuell im 2. Gang. Da brauche ich keine Angst haben, dass ich aus Versehen im 3. Gang lande und dann schnell bei 40 Km/h bin.

Lorenz
Angst essen Seele auf

_________________
immer das Schwarze unten wünsche ich Euch
ex NC 700S DCT, mit 48000 km Upgrade


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Di 23. Mai 2017, 12:46 
Offline
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Benutzeravatar

Registriert: Di 1. Sep 2015, 14:34
Beiträge: 79
Modell: NC 750 XD 2016
KM-Stand: 3400
Wohnort: Düsseldorf
Mir dreht die NC bei 30 im 2. Gang schon zu hoch, da fahre ich lieber im dritten und habe meine Ruhe :) :violin:

_________________
NC:Bild
Yaris:Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 13:11 
Offline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 6. Jan 2015, 12:41
Beiträge: 45
Modell: nc 750 x dct
KM-Stand: 100
Wohnort: Heidelberg
Ich fahre DCT und werde auch nie wieder einen Schalter kaufen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 18:32 
Offline
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 11:47
Beiträge: 20
Modell: NC750X - RC90
KM-Stand: 1051
Wohnort: Teltow
Ich bereue es nicht mit DCT herumzufahren.
Im Berufsverkehr und allgemein in der Stadt eine Erleichterung.

_________________
Stürzen ist keine Schande - Liegenbleiben schon.

Givi Handprotektoren
Bodystyle Kotflügelverlängerung
12V Steckdose
Tieferlegung
Givi GPS Uni Halterung
Cobbra Nemo2


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 18:49 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Feb 2015, 11:32
Beiträge: 590
Modell: CRF 1000L DCT, Vision 110
KM-Stand: 0
Wohnort: Oberried
Gestern kam ein Geschäftspartner mit dem Motorrad zum Termin, R1200GS. Im Anschluss habe ich ihn gefragt: ' Und, Schaltassistent?'. Er: 'Nein, aber bald. Ich habe Probleme mit der Hand und das kuppeln schmerzt und verleidet das Fahren.' Von DCT hatte er noch nie was gehört, war aber begeistert und will die AT mit DCT Probefahren. :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 18:53 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 431
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 8000
Wohnort: Underfrangn
Das wäre nicht der erste, der vom Saulus zum Paulus wird :mrgreen:

Habe inzwischen etliche Biker getroffen, denen der schlaue HH bei Werkstattaufenthalten eine NC als Ersatz gestellt hat - die sind ALLE ins Grübeln gekommen. Wenn Honda DCT durch die ganze Pallette durchzieht, werd sich einiges in der Szene verändern ... und zwar nicht erst in 10 oder 15 Jahren!

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 20:28 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:40
Beiträge: 372
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 1950
Zitat:
Das wäre nicht der erste, der vom Saulus zum Paulus wird :mrgreen:

Habe inzwischen etliche Biker getroffen, denen der schlaue HH bei Werkstattaufenthalten eine NC als Ersatz gestellt hat - die sind ALLE ins Grübeln gekommen. Wenn Honda DCT durch die ganze Pallette durchzieht, werd sich einiges in der Szene verändern ... und zwar nicht erst in 10 oder 15 Jahren!
Erst war ich ein Saulus, dann wurde ich ein Paulus, dann wieder ein Saulus. Vielleicht werde ich ja demnächst mal wieder ein Paulus. :mrgreen:

Wenn Honda die DCT-Palette erweitert, wird das sicher auch einen erhöhten Marktanteil zur Folge haben. Dass damit BMW vom Thron der Zulassungsstatistik gestoßen wird, halte ich aber für utopisch. Auch langfristig.

Gruß
Jörg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 22:12 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Apr 2017, 22:11
Beiträge: 124
Modell: Honda NC750SD (DCT)
KM-Stand: 7500
Wohnort: Nähe Bremen
Zitat:
Bild

Unsere Motorräder mit DCT haben noch einen großen Vorteil: Wir haben drei verschiedene Schaltung...

Lorenz
Einspruch ;) Meine NC750S hat 5 Schaltungen (Modi)

_________________
Gruß Rainer


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 10:21 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 431
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 8000
Wohnort: Underfrangn
Zitat:
Dass damit BMW vom Thron der Zulassungsstatistik gestoßen wird, halte ich aber für utopisch. Auch langfristig.
Darum gehts ja auch gar nicht. Eher um die hier gelesene Aussage, dass es wohl noch sehr, sehr lange dauern wird, bis sich Automatik nennenswert durchsetzt. Ich danke, dass alleine schon die Überalterung der Gesellschaft dafür sorgen wird. Und von den Jungen her werden - wie in den USA - schon alleine die Mädels für eine Zunahme der Automatikschaltungen (PKW & Mop) sorgen! :whistle:

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 12:44 
Offline
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Feb 2017, 11:47
Beiträge: 20
Modell: NC750X - RC90
KM-Stand: 1051
Wohnort: Teltow
Die Entscheidung hin zu einem Automatik Getriebe würde ich selbst nicht vorrangig von einem höheren Alter oder einem zweitem X Chromosom abhängig machen wollen. Vielmehr der zunehmenden Verkehrlichen Situation wo vorausschauende Fahren mitunter kaum möglich ist. Der Vorteil einer Automatik liegt besonders im dichten Verkehr. Das Automatik bei Möps langsamer Einzug halten dürfte eher dem klassischen technischen Grundgedanken entsprechen. Dem ich, auch wenn ich jetzt DCT fahre, durchaus etwas abgewinnen kann. Nur nicht für den täglichen Arbeitsweg innerhalb Berlins.

_________________
Stürzen ist keine Schande - Liegenbleiben schon.

Givi Handprotektoren
Bodystyle Kotflügelverlängerung
12V Steckdose
Tieferlegung
Givi GPS Uni Halterung
Cobbra Nemo2


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 15:08 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 27. Aug 2016, 14:40
Beiträge: 372
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 1950
Zitat:
Zitat:
Dass damit BMW vom Thron der Zulassungsstatistik gestoßen wird, halte ich aber für utopisch. Auch langfristig.
Darum gehts ja auch gar nicht. Eher um die hier gelesene Aussage, dass es wohl noch sehr, sehr lange dauern wird, bis sich Automatik nennenswert durchsetzt. Ich danke, dass alleine schon die Überalterung der Gesellschaft dafür sorgen wird. Und von den Jungen her werden - wie in den USA - schon alleine die Mädels für eine Zunahme der Automatikschaltungen (PKW & Mop) sorgen! :whistle:
Mag sein, beim ADAC täuscht man sich, was den exponentiellen Marktzuwachs von Fahrzeugen mit Automatikgetrieben betrifft. Der Faktor Mensch/Konsument ist so ein Thema für sich. Ich habe auch so einen Saulus in der Familie, besser gesagt eine Sauline, Habe ihr erklärt, was es mit der DCT-Technik auf sich hat, wie es sich damit fährt, wie angenehm chillig das ist, Trümpfe wie wegfallende Zugkraftunterbrechung, geringer Durchschnittsverbrauch und Fahrmodi auf den Tisch gelegt ... vergebens. Sie wollte nichtmal ne Probefahrt ins Auge fassen. Rigorose Ablehnung. Begründung: Ich habe manuell gelernt, also fahre ich auch manuell. Weil ich gerne schalte und Automatik kann gar nicht so viel Spaß machen! Punkt! So viel zum Thema Automatik & Mädels. Ich bleibe trotzdem am Ball. :D

Wie sieht's denn so mit den Fahrschulen aus? Ich kenne noch keine, die ein DCT-Motorrad im Fuhrpark hat, als Angebot, als Alternative. Und: sind solche Fahrzeuge eigentlich zur Fahrprüfung zugelassen? Fahranfänger wären neben den (ähem) älteren Herrschaften doch immer noch eine lohnende Zielgruppe, Überalterung der Gesellschaft hin oder her.

Gruß
Jörg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 16:15 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Apr 2017, 22:11
Beiträge: 124
Modell: Honda NC750SD (DCT)
KM-Stand: 7500
Wohnort: Nähe Bremen
Nach einer 50jährigen Motorradpause habe ich erst einmal mit einer fußgeschalteten 125er wieder angefangen.
Das funktionierte nach einer Lernphase auch gut.
Beim Überland-Fahren empfinde ich die Fußschaltung ganz OK , im Ortsverkehr eher lästig, insbesonder bei der 125er, die man nach jedem Halt 5 Gänge hochschalten sollte.
Nach reiflicher Überlegung habe ich mich beim Kauf einer NC750S für das DCT entschieden, da es besser (schneller) schaltet als ein Mensch es kann und die volle Kontrolle auf den Verkehr und die Fahrbahn möglich ist.
Ausserdem ergibt sich kein Mehrverbrauch und die Dieselcharkteristik des NC-Motors (begrenzte Drehzahl) passt perfekt zur DCT-Schaltung.
Nur bei kniffligen Wendemanövern hätte ich manchmal gern einen Kupplungshebel.

_________________
Gruß Rainer


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 20:09 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 431
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 8000
Wohnort: Underfrangn
Zitat:
Ich habe auch so einen Saulus in der Familie, besser gesagt eine Sauline, Habe ihr erklärt, was es mit der DCT-Technik auf sich hat, wie es sich damit fährt, wie angenehm chillig das ist, Trümpfe wie wegfallende Zugkraftunterbrechung, geringer Durchschnittsverbrauch und Fahrmodi auf den Tisch gelegt ... vergebens. Sie wollte nichtmal ne Probefahrt ins Auge fassen. Rigorose Ablehnung. Begründung: Ich habe manuell gelernt, also fahre ich auch manuell. Weil ich gerne schalte und Automatik kann gar nicht so viel Spaß machen! Punkt! So viel zum Thema Automatik & Mädels. Ich bleibe trotzdem am Ball. :D

Wie sieht's denn so mit den Fahrschulen aus? Ich kenne noch keine, die ein DCT-Motorrad im Fuhrpark hat, als Angebot, als Alternative. Und: sind solche Fahrzeuge eigentlich zur Fahrprüfung zugelassen? Fahranfänger wären neben den (ähem) älteren Herrschaften doch immer noch eine lohnende Zielgruppe, Überalterung der Gesellschaft hin oder her.

Gruß
Jörg
Hallo Jörg; Nur durchs Erzählen wird man keinen überzeugen. Da sind die Vorbehalte zu groß - auch beim Auto. Da kann ich hindertmal betonen, dass ich mein (Automatik-)Auto auf kurvigen Landstraßen ja komplett manuell durchschalte - nur eben schneller; das nützt alles nix. Da müssen dann erst die Zipperlein kommen - manchmal genügt ein verstauchter Fuß oder eine gscheite Sehnenscheidenentzündung, da wird dann auf einmal Automatik interessant (soviel zum Altersfaktor). Bei den Bikern gehts NUR mit einer ausgiebigen Probefahrt - und da habe ich mittlerweile einige erlebt, die zurückkamen und entweder völlig hin und weg waren oder aber zumindest sehr nachddenklich... ;-)

Thema Mädels: Von sich aus sind die eher bereit, mal "was Neues" zu probieren. Andererseits werden die aber auch verdammt stur, wenn man sie (be)drängt :D

Fahrschulen: Die müssen rechnen. Und stellen sich daher – (noch) richtig zielgruppemnorientiert - lieber nen großen Roller hin. Allerdings sollen diese Fahrschulen äußerst dünn gesät sein - ich hatte das Glück, eine solche (spezialisiert auf Ältere und Menschen mit Handicaps) vor meiner Haustür zu haben. Da kann man dann ganz eentspannt seinen FS machen - allerdings mit Beschränkung auf Fahrzeuge ohne Kupplung! Wissen viele gar nicht, dass es das gibt...

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Schalt- oder DCT-Getriebe?
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 20:41 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Sep 2016, 19:13
Beiträge: 201
Modell: NC750 X DCT & MSX125
KM-Stand: 4000
Ob Schalter oder Automat , man(n) oder Frau sollte beides im Leben mal für eine angemessene Zeit gefahren sein.

Es gibt aber halt Menschen, die lehnen grundsätzlich alles Unbekannte und/oder Veränderungen ab.

Waisted Time dann Überzeugungsversuche zu unternehmen, frei nach Goethe oder wem auch immer: Jedem Tierchen sein Plaisirchen ;)

Gruß Peter

DCT rules :o


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 154 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 13 4 5 6 7 Nächste


Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz