Inspektion / Wartung beim Honda-Händler - oder freie Werkstatt?

  • #1

    Nachdem wir uns bei der Vorstellung "Ahoi von Bord" von Balder ganz langsam vom Thema entfernen, lasst Ihr die Inspektion oder Reparaturen nach Ablauf der Garantie in einer "freien Werkstatt" machen? Oder geht ihr weiter zum freundlichen HH?

    Ich geh zum Honda Händler, die Zeiten, in denen ich das Getriebe zerlegt habe (na ja, es war eine Kawa^^:D) sind lange vorbei. Klar, der Wechsel des Getriebezahnrads hat funktioniert, aber alleine die vielen Stunden! Insofern habe ich auch Verständnis dafür, dass sich der HH das bezahlen lässt.

    Und bei einer "Inspektion" hätte ich Angst, dass der freie Schrauber deshalb billiger ist, weil er nur die Flüssigkeiten wechselt und den Rest des Wartungsplans ignoriert.

    Gruß Winterfahrer


    Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit
    mehr als 25.000 km eine optimale Kombination sein.
    (frei nach F.J.S.)

  • #2

    Haha fand das aber gut in meinem Thema so viel war selten bei ner Vorstellung los ;-) .

    Ich würde es vermutlich wie bei meinem Auto machen und es zum Vertragshändler meines Vertrauens bringen.


    Da Motorräder nun mal nicht bei allen KFZ Werkstätten gemacht werden können ( Keine Erfahrung mit dem Motorrad bzw. überhaupt mit Motorrädern ) und ich daher dann schon lieber etwas mehr bezahlen würde für die Expertise .

    Falls man natürlich eine freie KFZ Werkstatt hat, welche auch auf Motorräder spezialisiert ist , ist dies wieder ein anderes Thema.


    Das man beim Auto zu anderen Werkstätten geht verstehe ich völlig ( hatte ich letztens erst wieder den Fall Opel KFZ Werkstatt konnte mir nicht weiterhelfen trotz großer Durchsicht usw usf. dafür konnte mir eine freie KFZ Werkstatt da wieder weiterhelfen und mein Problem lösen ohne jetzt eine großes Preisschild ranzuhängen .

  • #4

    Ich bringe meine NC weiterhin zum HH um die Ecke... Auch nach dem Auslaufen der Garantie...


    Mir ist es wichtig, dass der Schrauber Erfahrung mit dem Modell hat. Bei einer freien Werkstatt gehen halt nicht so viele NCs durch die beim HH.

    Wenn ich einmal GROß bin, heirate ich mein Motorrad...

  • #5

    Niemand, ist Vertrauenssache! Aber ich sprach ja auch davon, "dass der freie Schrauber deshalb billiger ist, weil...". Weder die Werkstatt, bei der ich jetzt mit dem alten Smart bin noch die, zu der ich nach über 100.000km mit der früheren BMW gewechselt bin, waren billiger. Beide Werkstattleiter machen einen sachkundigen Eindruck und ich vertraue ihnen.

    (Allerdings habe ich auch einer früheren H.-Werkstatt vertraut und jetzt erfahren, dass Navi und Heizgriffe nicht sachgemäß angeschlossen waren. Auf der Rechnung finden sich süffisante Bemerkungen über den vorgefundenen Kabelsalat.)

    Gruß Winterfahrer


    Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit
    mehr als 25.000 km eine optimale Kombination sein.
    (frei nach F.J.S.)

  • #6

    Wir sind als Zweiradfahrer exponierter für gefährliche Situationen im Straßenverkehr.Als Balancesystem ohne Karosserie sollte

    das Motorrad schon gut funktionieren.

  • #7

    Ich gehe seit der 12.000er Inspektion zu einer freien Werkstatt und bin sehr zufrieden.

    Bei der 1.000er Inspektion bei Honda hatte ich das Gefühl, dass nur das Öl gewechselt wurde. Nicht der Ölfilter. Die berüchtigte "Durchsicht" war sehr teuer und ich bin mit einem mulmigen Gefühl vom Hof.


    Jetzt bin ich Dank des Tipps von hnc750 in einer freien Werkstatt. Der Gute macht mehr als nötig und hat gerechtfertigte Preise.

    Er hat auch meinen Unfalles repariert und hat mich tatkräftig unterstützt, dass die Versicherung ja alles zahlt. Alleine die Geduld die er aufgebracht hat... über 2 Monate hat mein Bike seine Werkstatt blockiert.


    Also ich kann nichts Negatives über freie Werkstätten sagen! Im Gegenteil. Ich habe das Gefühl, dass die Jungs und Mädels mit Leidenschaft schrauben und nicht aus Geldgründen...

  • #8

    Hallo zusammen, ich habe die erste Inspektion 1000 km beim HH gemacht. Danach hat der in Dortmund zugemacht. Dann war ich bei einer freien Werkstatt . Bei der ersten Jahresinspektion haben die nicht gewusst das die NC mit DCT 2 Ölfilter hat. Nach einen kleine Gespräch haben die sich dann intensiver darum gekümmert und seitdem keine Probleme mehr.

    Ich habe jetzt beider Jahres Inspektion 170 € gezahlt . Bei HH bei 1000 km 234 €


    Es ist also gut wenn man sein Motorrad selbst ein wenig kennt.

  • #9

    Der HH empfiehlt mir mit leichten Hinweisen auf ein neues Möppi nach meiner Umfaller - Orgie.

    Selbst ist der Handwerker und beziehe nun die Ersatzteile über den HH zum selber machen.


    Dieses DCT hat es mir angetan.


    Voraussetzung ist ein Dach über dem Kopf sprich eigene Werkstatt mit Werkzeug langsam aufbauend und kaum "herrliche zwei unbegabte Hände". Was das Teil mich schon für Zeit gekostet hat...


    Es wird ... und wird ... und habe noch einen Ersatzmotor da auf dem Boden zu liegen 😙 gebraucht gekauft , Schnäppchen ...


    Ahh , neuste Werkzeuge gekauft , demnächst.

    Wir haben das große Glück , das wir in genau jenem erdgeschichtlichen unfassbar kurzem Zeitraum leben , in dem es uns vergönnt ist , Verbrennungskraftmotoren zu benutzen.
    ( M. Perscheid)

    Einmal editiert, zuletzt von Fritz ()

  • #10

    Da ich wegern der relativ geringen Laufleistung ohnehin nur aller paar Jahre mal zur Durchsicht gehe, lasse ich das von der Honda-Fachwerkstatt erledigen.

    2019 hatte ich die 24.000-er.


    Es grüßt

    sin_wahrscheinlich-in-diesem jahr-wieder

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!