Beiträge von Winterfahrer

    Da kann Dir vielleicht geholfen werden - laut MOTORRAD überlegt Honda, die 350er auch in Europa anzubieten. Wohl nicht völlig aus der Luft gegriffen, denn für Heft 19, das am 2. September erscheint, ist ein Vergleichstest mit der Royal Enfield Classic 350 angekündigt!

    Wäre vielleicht doch ein Thema für einen neuen Thread gewesen. Wenn es ein HH war, dann hat er wahrscheinlich das Problem, das alle Markenhändler haben: Die Hersteller haben immer größere Anforderungen an den kleinen Händler vor Ort, der so viel aber nicht investieren will. Und wir machen selbst die alle 12.000km anstehende Inspektion lieber selber oder bei einer Hinterhofwerkstatt. Die ist natürlich beim Lohn günstiger, aber arbeitet die wirklich alle Positionen des Wartungsplans ab?

    Am Ende gibt der kleine Händler auf und wir fahren zur Hinterhofwerkstatt, weil der nächste Markenhändler eine Tagesreise entfernt ist.

    Als es Motorräder wie die NC mit dem Doppelkupplungsgetriebe oder die Aprilia NA 850 Mana mit der Variomatik noch nicht gab, wurde in der Zeitschrift PS (Heft 1/79, S. 33ff.) die Mitte 1978 auf den Markt gekommene CB 400A getestet. (Die bereits früher erschienene CB 750 mit Automatik kam nicht offiziell nach Deutschland.)

    Bei der "Hondamatik" der CB handelte es sich um eine Zweigang-Halbautomatik. Es musste noch geschaltet werden, lediglich die Kupplung fiel durch den Drehmomentwandler weg. Entsprechend fand sich statt des Kupplungshebels links die Feststellbremse. "Die stufenlose Übersetzungsänderung durch den Wandler macht darüber hinaus natürlich auch das Schalten entbehrlich - die (2) Gänge müssen nur durchgeschaltet werden, wenn man schnell beschleunigen will." Wer ruhig fährt, könne auch im zweiten Gang anfahren. Der erste Gang reiche bis 80km/h, der zweite bis zur Endgeschwindigkeit von rund 125km/h "geduckt", wobei wir von einem 27PS-Motorrad sprechen.

    Die Zeitschrift MOTORRAD war damals etwas hektischer unterwegs. Die CB 400A wird "solo liegend" auf 139km/h gequält (Heft 9/79, S. 40ff.). Entsprechend wird empfohlen, den ersten Gang bis 110km/h zu nutzen. Die fehlende Motorbremse wird ebenso kritisiert wie die wenig effektiven Bremsen.

    Ein Jahr später wurde der Verkauf der CB 400A in Deutschland wieder eingestellt.

    Seltsam, dass ich das tatsächlich zitiere, aber entscheidend ist, was hinten rauskommt, oder? Also auch die Frage der mehr oder weniger geschickt gewählten Übersetzung.

    Die BMW R 850R brachte es immerhin bei der klassischen Durchzugsmessung von 60 auf 100km/h (MOTORRAD 17/2003, S. 218) auf 5,5sec. Auf dem Rollenprüfstand zeigte sich zwar ein "Durchhänger" bei 4.000U/min, was aber eher die schwachen Durchzugswerte ab 100km/h erklärt (100 auf 140km/h in 7,1sec.).

    (Nur zur Vollständigkeit: 0 - 100km/h in 4,5sec.)

    Das wiederum wirft die Frage auf, warum jemand 770 Beiträge zum Thema Verbrauch zusammenfasst - was ja bedeuten würde, dass er sie auch gelesen hat - um uns dann zu sagen, dass für ihn der Spritverbrauch nie ein wichtiges Kriterium war.

    287km im "Büromodus" mit Landstraße, Bundesstraße und Stadtverkehr. Angezeigt war ein Schnitt von 3,4l/100km, tatsächlich waren es 3,65l/100km - m.E. immer noch sehr gut.

    Heute begrüßen wir unser 7.000stes Mitglied, "Blue Diamond". Herzlich Willkommen!


    Klar, da ist, wie in jedem Forum oder Verein, eine mehr oder minder große Zahl von "Karteileichen" dabei, aber viele sind immer noch, nach ein paar Jahren wieder oder sogar, nachdem sie die NC längst verkauft haben, dabei, bringen sich ein, geben und erhalten Tipps, genießen den angenehmen Umgangston, lesen einfach nur mit und haben auf jeden Fall Spaß.