Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!

NC750X | NC750S | Integra 750 | NC700X | NC700S | Integra 700 | CTX 700 | NM4 Vultus

Honda NC700X, Honda NC700S, Honda Integra 700
Aktuelle Zeit: Do 19. Okt 2017, 12:49

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 08:13 
Offline
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen

Registriert: Mi 12. Okt 2016, 23:08
Beiträge: 8
Modell: NC750 DCT 03/2015
KM-Stand: 0
In meinem Führerschein ist übrigens die Einschränkung eingetragen, also wie beim Auto. Da ich aber die restlichen Jahre, die ich noch fahre, sowieso beabsichtige mit DCT zu fahren, wie gesagt ich bin 68 und das Leben ist endlich, ist es egal. Herzlichen Gruß und einen schönen Sonntag. Werner


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 19:03 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 377
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 8000
Welchen Sinn macht es, einen auf Automatik eingeschränkten Führerschein zu machen?

Eigentlich doch nur, wenn man wegen körperlicher Einschränkungen im Schalten eingeschränkt ist - oder?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 19:22 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 395
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 7000
Wohnort: Underfrangn
Gegenfrage: Welchen Sinn macht es, einen offenen Schein zu machen, wenn man GENAU WEISS, dass man nur Automatik fahren will? :lol:

PS. Fahre seit 30 Jahren Automatikautos, seit 20 Jahren Roller-Variomatik und habe/hatte null Bock auf Schalterei (...wobei ich gerade, wie schon längst beim Auto, auch bei der NC die Freuden des Schaltens in speziellen Situationen erlerne - nur eben ohne Kupplung :ugeek:

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 19:56 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Feb 2017, 05:21
Beiträge: 371
Modell: 750X DCT
KM-Stand: 2850
Wohnort: 25474 Stadtrand HH
Zitat:
Welchen Sinn macht es, einen auf Automatik eingeschränkten Führerschein zu machen?

Eigentlich doch nur, wenn man wegen körperlicher Einschränkungen im Schalten eingeschränkt ist - oder?
Ich habe meinen Schein 1und 3 seit 1964 und mich bereits 1972 gefragt was sollen eigentlich diese seit Jahren überflüssigen Bewegungen vor und nach einer Ampel mit Händen und Füssen zu strampel?
Schon damals fand ich es belustiget wenn einer was von unsportlichem Fahren faselte ich hatte Jahre da habe ich im Außendienst im Jahr bis zu 80 000 km zurückgelegt.
Wenn heute selbst in der Formel 1 seit Jahren keiner mehr konventionell schaltet erkennt man was für blöde Sprüche das sind.
Unter dem Aspekt könnte man auch fragen warum die Fahrschule nicht mit einer Automatik zu absolviern oder was soll dieser alberne Eintrag im Schein darüber sollten die Bürokraten mal nachdenken. Ich fahre alls kreuz und quer ohne zu überlegen wenn es sein muss.
Wie schon gesagt man kann mit einen Käfer Automatik (Schalten aber ohne kuppen) die Prüfung machen und hat keinen Eintrag mit einem DCT Motorrad und + - Tasten giebt es den Eintrag :liar: verstehe ich nicht.

_________________
Einen guten Resttag wünscht
Reinhard

Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 20:29 
Offline
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Benutzeravatar

Registriert: Do 30. Jun 2016, 10:06
Beiträge: 12
Modell: NC750X DCT RC90
KM-Stand: 1655
Ich habe gerade Gestern in Bielefeld ein Sicherheitstrainig absolviert. Als Exot mit meinem DCT Getriebe musste ich alle Hinweise auszukuppeln ignorieren. Aber sonst hat alles gut geklappt. Ich habe eigentlich alle Übungen in S1 gemacht. NC750x 2016.
Bei den Langsamfahrübungen kann man alles gut mit der Gashand steuern. Ich habe natürlich, gerade am Anfang, auch einige Pilonen überfahren. Aber alle Übungen gehen auch gut mit DCT.
Besonders beeindruckend fand ich das überfahren einer Dachlatte in Schräglage. War jetzt keine extreme Schräglage, aber Überwindung hat es beim erstem Mal trotzdem gekostet. Bringt erstaunlich wenig Unruhe in die Fuhre. Da hatten wir eigentlich mehr bedenken.
Macht auf jeden Fall Spaß und mir hat es viel gebracht.

Gruß aus dem sonnigen Lipperland

André


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: So 18. Jun 2017, 23:22 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 377
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 8000
Zitat:
Gegenfrage: Welchen Sinn macht es, einen offenen Schein zu machen, wenn man GENAU WEISS, dass man nur Automatik fahren will? :lol:
- Man bringt sein Automatik-Motorrad in die Werkstatt und bekommt bis zum nächsten Tag ein normales Schaltmotorrad geliehen
- Man fliegt in den Urlaub und möchte sich vor Ort ein Motorrad mieten
- Man wird von einem/r Freund/in gebeten, das Wunschmotorrad Probe zu fahren
- Man wird gebeten, bei der Überführung eines Motorrades zu helfen
- Ein/e Freund/in benötigt Hilfe und man muss sein/ihr Motorrad z.B. mal aus einer kniffligen Situation retten

Alles Situation, die ich schon erlebt habe.. okay.. außer dem Leihmotorrad :lol: Da nehme ich ja überall mein eigenes Motorrad mit.

Ich denke halt lieber "offen für alles" und sich danach selbst nach Wunsch einschränken, als von Anfang an eine amtlich dokumentierte Einschränkung zu haben, die sich nur durch Mehrkosten wieder entfernen ließe.

Wer weiß, ob man in 2 Jahren aus irgendeinem Grund vielleicht doch mal Schalter fahren will? Weil sich Wünsche, Geschmack, Umstände, Ansprüche verändern?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 09:41 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 395
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 7000
Wohnort: Underfrangn
Zitat:
- Man bringt sein Automatik-Motorrad in die Werkstatt und bekommt bis zum nächsten Tag ein normales Schaltmotorrad geliehen
- Man fliegt in den Urlaub und möchte sich vor Ort ein Motorrad mieten
- Man wird von einem/r Freund/in gebeten, das Wunschmotorrad Probe zu fahren
- Man wird gebeten, bei der Überführung eines Motorrades zu helfen
- Ein/e Freund/in benötigt Hilfe und man muss sein/ihr Motorrad z.B. mal aus einer kniffligen Situation retten
Nochmals Gegenfrage: Ist man als Inhaber eines "Kupplungs-FS", aber in der Praxis nur Automatik-erfahrener Pilot zu irgendeiner dieser Tätigkeiten wirklich geeignet? Eher nicht. (Notfälle lasse ich mal außen vor - da wäre mir der Eintrag im FS wurst).

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 10:03 
Offline
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen

Registriert: Mi 12. Okt 2016, 23:08
Beiträge: 8
Modell: NC750 DCT 03/2015
KM-Stand: 0
Bei mir ist es eher umgekehrt. Ich suche zwischendurch immer noch den Kupplungshebel. Aber Du hast schon recht. Wenn man sich erst einmal dran gewöhnt hat, fährt man nichts Anderes mehr. Aber auch da kann ich einschränken. Meinen Autoführerschein habe ich 1967 gemacht, der schließt den heutigen A1 ein. Danach kann ich auch die " Schnapsklasse" bis 125 Kubik und 15Ps fahren, was ich auch schon gemacht habe. Auch da gibt es Moppeds mit Schaltgetriebe. Jedes Überholen eines Lastwagens wird zum Abenteuer. Danke für die Tips für die Handprotektoren und für das Sicherheitstraining. Das nächste ist bei uns in Lüneburg. Da werde ich mich dann mal hinbegeben. Herzlichen Gruß in die Runde
Werner


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 11:47 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 377
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 8000
Zitat:
Nochmals Gegenfrage: Ist man als Inhaber eines "Kupplungs-FS", aber in der Praxis nur Automatik-erfahrener Pilot zu irgendeiner dieser Tätigkeiten wirklich geeignet? Eher nicht.
Ein Fahrschüler (der noch nie auf einem Motorrad gesessen ist) lernt das Fahren und Schalten binnen 2 Fahrstunden. Wieviele Stunden wirst Du als erfahrener Motorradfahrer dann brauchen? ;)


Aber ganz ernsthaft - ich kenne auch mind. eine Fahrerin, die schon das Automatik-Möp in der Garage stehen hat, und ganz sicher Automatik fahren will. Aber die Fahrschule trotzdem mit dem Schaltmotorrad der FS macht. Um eben "für alles offen zu sein".
Zitat:
Wer weiß, ob man in 2 Jahren aus irgendeinem Grund vielleicht doch mal Schalter fahren will? Weil sich Wünsche, Geschmack, Umstände, Ansprüche verändern?
Wenn die NC irgendwann doch nicht mehr passt, man doch etwas größeres oder ein anderes Konzept möchte, hat man locker Zeit, sich an das Schalten zu gewöhnen. Aber darf es nur gegen erneuten Einwurf kleiner (oder größerer) Münzen.

Deswegen eben die Frage: Warum schränkt man sich selbst ein? Wo ist der Vorteil? Versucht man nur, es sich leichter zu machen?
Oder um das eigene Motorrad nutzen zu können und die Fahrstunden dadurch billiger zu machen?

Selbst wenn man nur die FS nimmt - auf dem Schaltmotorrad der Fahrschule - die Prüfung ablegt und danach nur noch Automatik fahren möchte, kann man es doch zumindest "haben" - und ggf in zwei Jahren doch mal etwas anderes fahren, wenn einem danach ist.


Wir hatten neulich ein ähnliches Problem im Freundeskreis. Er hatte als Jugendlicher den A1 gemacht. Sie kam irgendwann, von sich aus, auf die Idee, sie möchte den Motorradschein machen. Sie also zur Fahrschule und den A (unbescrhänkt) gemacht. Er ist mit dem A1 zur Fahrschule und hat auf kleinem Weg den A2 gemacht. Da noch keine zwei Jahre um sind, ist der weitere Aufstieg auf A noch offen.

Nun hatte seine Frau einen Unfall (nicht mit dem Motorrad) und kann seit einem halben Jahr schon selbst nicht mehr fahren. Ihr Motorrad stand in der Werkstatt (war damals beim Kundendienst) und sollte irgendwie nach Hause gebracht werden. Ging nicht - weil Er ja nicht das ungedrosselte Motorrad heimfahren durfte.

Hatte mich dann auch angeboten, mir mal einen Tag Zeit zu nehmen (ist nicht hier, und ich hätte auch erstmal zu denen fahren müssen) und das Motorrad aus der Werkstatt heimzubringen. Hatte sich dann aber erledigt, weil letztendlich der Werkstattinhaber das Motorrad loswerden wollte und es heimgebracht hat.


Ich hab ja beides - Schaltmotorrad und NC. Und der Wechsel ist durchaus etwas "komisch". Ich würge, wenn ich ein paar Tage die NC gefahren bin, sowohl Schaltmotorrad als auch Schaltwagen mal ab. :whistle:

Umgekehrt versuche ich danach bei der NC wieder zu kuppeln.

Ich brauche dann auch ein paar km, um mich wieder "einzugrooven". Aber ich kann halt wechseln, wie ich lustig bin.


Mich interessiert eben vor allem: Wieso schränkt man sich selbst von vornerein ein? Welchen sinnvollen Grund - außer Handicap - gibt es dafür?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 12:10 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 395
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 7000
Wohnort: Underfrangn
Zitat:

Mich interessiert eben vor allem: Wieso schränkt man sich selbst von vornerein ein? Welchen sinnvollen Grund - außer Handicap - gibt es dafür?
Da kann ich nur für mich antworten, Lille:

Weil ich eben mit fast 60 Lebensjahren erfahren und "weise" genug bin, um nach bereits 30 Jahren ohne Kupplung auf 4 Rädern und 20 Jahren auf 2 Rädern ganz SICHER ZU WISSEN, dass ich NIE ein Kupplungsmoped fahren möchte (und weil ich davon ausgehe, dass ich es noch erleben darf, dass es irgendwann keine Kupplungs-FZ mehr geben wird - Stichwort: e-mobility).

Wieso also soll ich mir das antun? Weil der HH nur Ersatzmopeds mit Kupplung hat? dann ist er der falsche HH.
Weil der Vermieter noch "von gestern" ist - das wird sich schnelle ändern, die ersten DCTs sind bereits bei Verleihern.
Weil ich das Moped eines Kumpels fahren will? Will ich nicht - da mit Kupplung ;-)
Weil ich dessen FZ überführen soll - bin ich ein Überführer?
Um im Notfall zu helfen? Da komm ich dann auch ohne FS mit der Kupplung klar.

Wer sich nicht sicher ist, soll natürlich (!!!) den normalen Schein machen. Wer aber GANZ SICHER WEISS, was er in Zukunft will, braucht das nicht!

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 14:29 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Dez 2016, 21:12
Beiträge: 205
Modell: NC 750 x 2015 RC 72
KM-Stand: 7000
Wohnort: 39xxx - Dunlop D609
Heiße Gemüter sind hier unterwegs!!

Ich denke man sollte in den Fahrschulen einfach nur vorausschauendes, defensives Fahren lernen.
Welchen Fuß oder Hand man für was benutzt ist dabei eigentlich egal.
Steht ja auch nichts im FS, ob man Navi, oder Klima im Fahrzeug bedienen kann.
Das sind auch alles nur technische Helferlein, die das Fahren angenehmer machen.

Vielleicht sollte auch einfach die Hälfte der Fahrstunden auf Manuell und die andere Hälfte Automatisch gelernt werden.

_________________
Gruß Kai

Honda NC 750x 2015 RC72
MZ ETZ 150 1987
Simson SR 2 1964
*** Hab einfach alles fahrbare behalten ***
*** Der Trend geht eh zum Drittbike ***

RC72 Lucas Tieferlegung, Shad 3P Koffersystem, Heed Sturzbügel, Alarmanlage, Koso Temperaturanzeige


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 14:36 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 377
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 8000
Manches bei der Fahrprüfung ist mir auch rätselhaft. Ob man nun beim Schrittslalom mit oder ohne Gas, mit oder ohne Fußbremse oder mit wieviel Kupplungseinsatz arbeitet, sollte eigentlich egal sein - letztendlich muss das Ergebnis stimmen. Langsam durch den Parcour rollen, und dabei keine Pillone anschrabbeln.

Aber ich hab die letzten Tage da echt unterschiedliches von unterschiedlichen Fahrschülern mit unterschiedlichen Prüfern gelesen. der eine will "mit Gas", der andere mit "Gas konstant und über Kupplung dosiert". Als ob das später im echten Leben von Bedeutung wäre - da zählt auch nur noch das Ergebnis "Langsam, in Schrittgeschwindigkeit, übern Campingplatz rollen und keine Kinder übern Haufen fahren" :whistle:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 14:45 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 22. Okt 2016, 18:13
Beiträge: 395
Modell: NC 750 X DCT
KM-Stand: 7000
Wohnort: Underfrangn
Zitat:
Aber ich hab die letzten Tage da echt unterschiedliches von unterschiedlichen Fahrschülern mit unterschiedlichen Prüfern gelesen. der eine will "mit Gas", der andere mit "Gas konstant und über Kupplung dosiert". :whistle:
Ich vermute: Nullwissen um die Eigenheiten von DCT auf Seiten der FL.

_________________
Einfachheit ist das Resultat der Reife


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 14:49 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Sa 21. Jul 2012, 11:10
Beiträge: 573
Modell: NC700SA
Wohnort: Berlin
Zitat:
In meinem Führerschein ist übrigens die Einschränkung eingetragen, also wie beim Auto. Da ich aber die restlichen Jahre, die ich noch fahre, sowieso beabsichtige mit DCT zu fahren, wie gesagt ich bin 68 und das Leben ist endlich, ist es egal. Herzlichen Gruß und einen schönen Sonntag. Werner
Hallo Werner,

ich finde das echt cool, dass Du das noch gemacht hast! Da Du ja vom A1 nur die Erweiterung auf A2 gemacht hast, war ja eigentlich nur die praktische Prüfung und vielleicht ein paar Fahrstunden nötig!? Du könntest dann ja in zwei Jahren den A Schein machen, wenn Du dann noch willst. Interessant wäre, ob Du dann wieder auf einer Schalt-Maschine die Prüfung ablegen könntest?
Ich wünsche Dir viel, viel Spaß beim Fahren!

Beste Grüße von Deinem Namensvetter,
Werner :obscene-smokingsombrero:

PS. Einige Diskussionen hier sind ja wohl mehr als flüssig!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 15:19 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 377
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 8000
Zitat:
Interessant wäre, ob Du dann wieder auf einer Schalt-Maschine die Prüfung ablegen könntest?
Stimmt - wäre eigentlich interessant, wie solche Kennziffern bei einem Klassenaufstieg behandelt werden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 19:54 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 18. Jul 2014, 04:42
Beiträge: 1674
Modell: 750X
KM-Stand: 6
Wohnort: Rabenau
Zitat:
Zitat:
- Man bringt sein Automatik-Motorrad in die Werkstatt und bekommt bis zum nächsten Tag ein normales Schaltmotorrad geliehen
- Man fliegt in den Urlaub und möchte sich vor Ort ein Motorrad mieten
- Man wird von einem/r Freund/in gebeten, das Wunschmotorrad Probe zu fahren
- Man wird gebeten, bei der Überführung eines Motorrades zu helfen
- Ein/e Freund/in benötigt Hilfe und man muss sein/ihr Motorrad z.B. mal aus einer kniffligen Situation retten
Nochmals Gegenfrage: Ist man als Inhaber eines "Kupplungs-FS", aber in der Praxis nur Automatik-erfahrener Pilot zu irgendeiner dieser Tätigkeiten wirklich geeignet? Eher nicht. (Notfälle lasse ich mal außen vor - da wäre mir der Eintrag im FS wurst).
Hi,

ich bin vorhin mit einer CRF250 gut nach Hause gekommen, nachdem ich meine DCT-NC beim Händler stehen lassen habe.

Viele Grüße, Alex

_________________
Mit mir kann man´s ja machen


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 20:12 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Feb 2017, 05:21
Beiträge: 371
Modell: 750X DCT
KM-Stand: 2850
Wohnort: 25474 Stadtrand HH
Die ganzen Führerschein und andere Regelungen sind mir unverständlich.
Warum darf einer zu Anfang nur bis 47 PS auf zwei Rädern bewegen? Ein 18 Jähriger aber mit zb. einem Porsche, wenn Papa die Kohle hat, mit zB. 600PS oder mehr durch die Gegend heizen. Der nächste nur 125 ccm und 15 PS oder sogar nur mit gefährlichen 45kmh fahren. Wenn die zwei Räder aber 3 sind und genügent Abstand haben und der Schein vor 2015 gemacht wurde spielen die PS keine Rolle. Wenn der Lappen jetzt gemacht wird barf er nur mit 45kmh fahren sein Auto aber mit 350kmh und mehr über die Autobahn jagen.
Das ist doch alles krank.

_________________
Einen guten Resttag wünscht
Reinhard

Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 20:35 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: So 8. Mai 2016, 09:48
Beiträge: 559
Modell: NC750X DCT 2016 (RC90)
KM-Stand: 16000
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Ich weiß nicht wo du die Werte her hast, der A2 geht bis 48 PS und ist dauerhaft und nicht nur "zu Anfang". Für den offenen Schein muss man einen weiteren Führerschein machen.

Die 48 PS sind bis 100 km/h agiler als die 344 PS meines Autos und gleichzeitig ist die NC in sämtlichen Belangen billiger als der PKW. Junge Fahrer kommen im Allgemeinen nicht an Fahrzeuge mit mehr als 150 PS, Motorräder dagegen benötigen gar nicht so viel Leistung um wirklich gefährlich zu sein und unerfahrene Fahrer zu überfordern. Deshalb braucht es bei Autos keine Begrenzung, bei Motorrädern schon.

Die Lücke mit den Dreirädern haben sie ja jetzt geschlossen, Bestandsschutz gilt aber natürlich.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 20:51 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Do 23. Feb 2017, 07:53
Beiträge: 377
Modell: Versys 650, NC750X DCT
KM-Stand: 8000
Ich wäre ja dafür, daß die Stufenregelung A2/A für ALLE Motorradeinsteiger >18 gelten würden. Auch wer mit 25 oder 45 oder 65 den FS neu macht sollte auf A2 beschränkt sein. :roll:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 20:55 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:34
Beiträge: 1806
Modell: Integra 750 DE
KM-Stand: 71500
Wohnort: Pfullingen
Die war mal ganz kurz für Neulinge ab 2013 geschlossen. Inzwischen gabs nen Aufschrei und ne neue Regelung:

"Trikes (dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW) sind von der Fahrerlaubnis der Klasse B umfasst, wenn der Inhaber älter als 21 Jahre ist. Hierfür wird ein neuer Abs. 3a zu § 6 FeV angefügt."

Warum sollte die geschlossen bleiben? Die Fahrer sind unfallmäßig nicht auffällig als die "gelernten Profis" :snooty:

_________________
Soichane Sechse wia uns Fünfe gibt's koane Viere, weil mia Drei de zwoa Oanzig'n san

Historie: Pantheon 125 2T (31' km) und Beverly 125 (44' km), MP3 400 LT (64' km)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Fahrprüfung mit Automatik
BeitragVerfasst: Mo 19. Jun 2017, 21:48 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: So 26. Feb 2017, 05:21
Beiträge: 371
Modell: 750X DCT
KM-Stand: 2850
Wohnort: 25474 Stadtrand HH
Zitat:
Ich weiß nicht wo du die Werte her hast, der A2 geht bis 48 PS und ist dauerhaft und nicht nur "zu Anfang". Für den offenen Schein muss man einen weiteren Führerschein machen.

Die 48 PS sind bis 100 km/h agiler als die 344 PS meines Autos und gleichzeitig ist die NC in sämtlichen Belangen billiger als der PKW. Junge Fahrer kommen im Allgemeinen nicht an Fahrzeuge mit mehr als 150 PS, Motorräder dagegen benötigen gar nicht so viel Leistung um wirklich gefährlich zu sein und unerfahrene Fahrer zu überfordern. Deshalb braucht es bei Autos keine Begrenzung, bei Motorrädern schon.

Die Lücke mit den Dreirädern haben sie ja jetzt geschlossen, Bestandsschutz gilt aber natürlich.
Ach so!
Mehr fällt mir zu deiner Antwort nicht ein aber über Motorräder must du mir nix erzählten die fahre ich seit 55 Jahren in allen Ausprägungen. Ach ja, 47 ist falsch 48 ist richtig hat doch dieser dumme Fingern auf dem iPad die falsche Taste getroffen.

_________________
Einen guten Resttag wünscht
Reinhard

Für meine Rechtschreibung kann ich als Legastheniker keine Gewähr übernehmen!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 46 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1 2

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de