Coronaimpfung – ja oder nein?

  • #731

    Das tut mir echt leid.

    Bei welcher Art Impfung ist das passiert und was hat er davongetragen?


    Es grüßt

    sin_moto

  • #732

    Eigentlich hatte ich mich schon aus diesem Thema verabschiedet.

    Aber ich muss eine Ausnahme machen:


    Hast Du eigentlich schon gemerkt, dass Du seit mehreren Seiten hier der einzige bist, der seitenweise fragwürdige Links und dazu Deine verschwurbelten Kommentare verbreitest, auf die aber niemand (oder kaum jemand) antwortet? Allen Lesern ist klar, aus welcher "Ecke" diese Postings kommen. Es ist offensichtlich denen, die Du als "Trolle" bezeichnest, nicht wert, auf diesen Sch.... nur im Ansatz zu antworten.


    Wenn man dein gesamtes letztes Posting liest und nur innerhalb dieses einen Postings beobachtet, wie sehr Du Dich in Rage redest, wird klar, wer hier der "TROLL" ist.


    Um die Beispiele von sin moto aufzugreifen:


    "Kuckucksuhr": Wenn sie kaputt ist ---> ab auf den Müll

    "Grammophon": Wenn's kaputt it --> ab auf den Müll

    Deine "kaputten" Beiträge: --> ....


    So, jetzt bin ich wieder raus. Sicher wirst Du jetzt noch mal ne Schimpfkanonade loslassen......:evil:

    Lieber 'n Leerlauf im Getriebe als im Gehirn....

  • #733

    Die Mehrfachimpfung unter anderem gegen Masern, MMR.


    Abends nach der Impfung gab es dann Krämpfe und nicht zu beruhigendes Schreien.

    Während sich der Kinderarzt quer gestellt hat und einen Zusammenhang nicht sieht, dabei war mein Sohn davor kerngesund,

    hat unser Hausarzt Symptome die zu einer Hirnhautentzündung / Vergiftung passen diagnostiziert.


    Danach wurde der Junge völlig apathisch, gefühlt in Entwicklung mindestens ein halbes Jahr zurückgestellt.
    Hat morgens nicht auf uns reagiert, quasi in die Ferne gestarrt.

    Es folgten diverse Entzündungen, Ausschläge, Wassereinlagerungen, allergische Reaktionen gegen alles Mögliche die es davor nicht gab.
    Dadurch auch Schwerhörigkeit die ewig nicht entdeckt wurde und wohl dadurch dann auch eine verzögerte Sprachentwicklung.


    Und wenn man im Internet dann liest das dutzende Menschen gleiches, manche schlimmeres erlebt haben und lediglich "kann nicht zusammenhängen" als Antwort kriegen - so werden Impfskeptiker geschaffen!




  • #734

    Das ist wirklich schlimm.

    Da verstehe ich jetzt umso besser, dass du dich und deine Familie nicht impfen lassen willst.

    Mit der Vorgeschichte hätte ich das auf jeden Fall auch abgelehnt.

    Ich drücke euch die Daumen, dass er die durch die Krankheit verlorene Entwicklung nach und nach aufholt und dass möglichst wenig bzw. nichts endgültig zurückbleibt...:thumbup:.


    Es grüßt

    sin_moto

  • #735

    Da kann ich sin_moto nur zustimmen. Da wird dann verständlich, warum jemand zum Impfskeptiker wird. Und die/der Kleine kann einem wirklich leid tun.


    Allerdings: So schwer das für die Betroffenen auch ist - (Wir haben selbst einen behinderten Jungen in der weiteren Familie, bei dem die Ursachen völlig unklar sind - vielleicht eine Impfung - vielleicht auch völlig andere Ursachen...), - man sollte bedenken, dass solche Fälle immer Einzelfälle sind im Verhältnis zum "Erfolg" dieser Impfungen - bezogen auf die Gesamtbevölkerung. Man hat bei der Masernimpfung in den 60-er Jahren die Impf-Pflicht eingeführt (und sie wurde nie aufgehoben) mit dem Ziel, das Masernvirus auszurotten. Mit einer für heute undenkbaren Impfquote von 95 % der Bevölkerung (oder waren es sogar 98 %? - ist aber egal) haben sich die Menschen und ihre Kinder impfen lassen. GANZ ausgerottet ist das Virus dennoch nicht.


    ABER: Viele, SEHR viele Menschen sind vor der ansteckenden und teilweise eben auch tödlichen Erkrankung durch die Impfung verschont geblieben. DAS ist der positive Effekt der Aktion gewesen. Dass es unter den Millionen erfolgreichen Impfungen auch - rein statistisch gesehen - wenige "Ausreißer" mit teilweise dramatischen Auswirkungen für die Betroffenen gibt, ist (leider) normal und nie ganz auszuschließen.

    Und ja, ich weiß: Den Betroffenen hilft das nicht weiter. Aber es macht klar, das eine solche Impfaktion deshalb noch lange nicht unsinnig ist. Was im Umkehrschluss (zumindest für mich) heißt: Wenn eine Impfaktion Sinn macht - weil sie Leben retten kann - mache ich da auch mit. Auch mit dem - sehr geringen Risiko - Nebenwirkungen zu erleiden.


    Genau so verhält es sich auch mit der aktuellen Corona-Impfaktion.

    Lieber 'n Leerlauf im Getriebe als im Gehirn....

    Einmal editiert, zuletzt von rennsemmel ()

  • #736

    Danke für Verständnis! Gesundheit zusammen!


    Ja ich denke auch das die Idee hinter einer Impfung sinn macht. Aber mit den Risiken und Nebenwirkungen habe ich das Gefühl setzt man sich nicht so auseinader wie man sollte.

    Dabei gibt es Statistiken das in Ländern mit mehr Impfungen z.B. der plötzliche Kindstot öfters Auftritt.

    Auch die Erfahrung das viele Betroffene eben auf taube Ohren stoßen bekräftigt den Verdacht das man da etwas blind ist.

    Ich meine diese ganzen Allergien oder Wasser im Ohr sind heutzutage immer öfter als in meiner Kindheit.


    Nebenbei wir haben auch ein ungeimpftes Kind und während das geimpfte ständig rumhustet und immerwieder neurodermitis hat, ist das ungeimpfte jetzt 5 und war bislang INSGESAMT lediglich 2 Tage krank!!!

    1 Tag Dünnpfiff, 1 Tag Entzündung im Rachen mit etwas Fieber.

    Keinerlei Allergien. Macht bei Krankheitswellen in Kita nicht mit und ist laut Kita Damen motorisch den gleichaltrigen überlegen.

    Natürlich reicht das nicht für eine wissenschaftliche Studie, aber es bekräftigt mich.

  • #737

    "die krudesten Ideen aus den finstersten Winkeln des Internets" ... also, interessant!


    Hättest Du zumindest mal - wenn schon nicht die Artikel gelesen - die Quellen überprüft,

    dann wäre dir "vielleicht" aufgefallen, dass fast alle davon OFFIZIELL veröffentlicht wurden.

    Und zwar von den unterschiedlichsten Presseagenturen in Deutschland, von der (dpa) u.a.

    Zum Beispiel von hier: https://www.dpa.com/de/inhalte…a#dpa-inhalte-coronavirus

    ... die dts: https://www.dts-nachrichtenagentur.de/corona-fallzahlen

    Wenn diese (dpa)-Meldungen auf irgend-eine Internetseite veröffentlicht und diese auch

    IMMER auf die Quelle (hier die (dpa)) verweist, wer verbreitet dann hier "krude Ideen"?


    Wenn also alles, was z.B. von der deutschen Presseagentur (dpa) kommt nur "Geschwurbel" FÜR

    DICH (und ein paar andere Trolle hier) ist, wessen Informationen glaubst und vertraust Du dann?

    Lauterbach, Wiehler, Drosten, Spahn ... oder einfach nur auf Hören-sagen/Gerüchte?

    Ja, Letzteres ist dir und Deinesgleichen absolut zuzutrauen.




    P.S.

    Meine Schreib-Biografie in diesem Forum "auszubreiten", dazu hast Du dir die Zeit genommen.

    Auch nur EINE EINZIGE Quelle von auch nur einer Meldung zu prüfen, offensichtlich nicht!

    Das sagt - zum. für mich - schon einiges über deinen Charakter aus, überhaupt keine Frage.



    ---

    Und damit wieder zurück zum eigentlichen Thema.

    ---



    Baden-Württemberg


    Seit 16. September:


    Neue Corona-Regeln in BW: PCR-Tests, Kontaktbeschränkungen

    und 2G - was das für Ungeimpfte bedeutet

    https://www.swr.de/swraktuell/…den-wuerttemberg-100.html


    -


    Das ändert sich ab 15. Oktober:


    BW verschärft Testpflicht für Beschäftigte mit Kundenkontakt

    https://www.swr.de/swraktuell/…-bw-oktober-2021-100.html


    STAND

    13.10.2021, 19:43 Uhr




    Kommentar dazu:

    Mein ganz spezieller "DANK" - als Schwabe - UND einer seit Tagen "offiziell"(!) verkündeten, über

    80%tigen Impfquote (PLUS Milllionen von Genesene!), geht an Ministerpräsident Kretschmann

    und sein Sozial- und Gesundheitsminister Manfred Lucha - beide von den GRÜNEN (in B-W) !!!




    Nachtrag:

    Den (Corona-)Link zur dts-Nachrichtenagentur (inkl. "Impflinge"!)

    (für all jene hier, die "zu faul" zum Suchen waren/sind)


    Tipp: Am Ende eines jeden Beitrags (hinter dem Link)

    be-findet sich - in der Regel - die Quelle (z.B. dpa, dts usw.)

    Einmal editiert, zuletzt von Mitglied523 ()

  • #738

    Ach dir glaube ich gar nichts mehr, du hast ja schon mit der Igno-Funktion geschwindelt.

    Liest einfach heimlich meine Beiträge und erschreckst mich dann mit deinen Antworten...:scared-yipes:.


    Es grüßt

    sin_schock

    Einmal editiert, zuletzt von sin_moto ()

  • #739

    Auch wenn ich mich jetzt unter Umständen in die Nesseln setze.


    Eine Impfung hat immer 2 Seiten und man muss Abwegen welches Risiko überwiegt.

    Bei der Corona Impfung unter den 12 Jährigen kann ich alle Bedenken sehr gut nachvollziehen. Die Gefahr an einer Nebenwirkung der Impfung ernsthaft zu erkranken ist höher, als der Nutzen.


    Masern, Kinderlähmung usw. sind schreckliche Krankheiten, wo der Nutzen zu Gunsten der Impfung geht. Obgleich die Einzelschicksale bei denen, wo es schief ging, verheerend sind.


    Nun sind wir Menschen alles andere als rationale Geschöpfe.


    In dem Beispiel von @noobBiker78 kann man, wenn man den es ganz nüchtern betrachtet auch sagen: Wie gut dass das Kind die Impfung bekommen hat. Ohne Impfung hätte die Krankheit tödlich geendet. Ob es wirklich so gekommen wäre ist nicht zu erklären, aber für mich eine rationale Erklärung, die jetzt keinen mehr nutzt.


    Die lieben Impfgegner bekommen ja auch bald täglich frisches Öl ins Feuer geschüttet. Warum es nicht möglich ist rational und sachlich alle Bedanken und vor und Nachteile offenzulegen, ist mir bei unserer Regierung ein Rätsel. Gerade bei Frau Dr. Merkel. Sie ist Wissenschaftlerin und ist das rationale Denken gewohnt.

    Aber so ist es nun mal.


    Jeder hat seine Grunde für ein Für, oder gegen ein Gegen.


    Wir haben uns alle in der Familie impfen lassen. Bis auf die Kinder. Weil es aktuell dort keine statistische Notwendigkeit gibt.


    Bei allen wo eine Impfung eine tragische Nebenwirkung hat(te) auch von mir mein Mitgefühl.

  • #740

    DU bist schon länger auf meiner TROLL-Liste, welch Überraschung!

    Warum ich dich - angemeldet - immer noch "sehe",

    das ist und war mir schon kurz danach ein Rätsel!


    Vielleicht kann man ab 3.000(!) Beiträge hier nicht mehr blockiert werden,

    weil man dadurch quasi schon zum (Alt-)Inventar dieses Forums gehört?

    Ich habe keine Ahnung! Vielleicht klärst Du mich ja mal darüber auf?

    (Nur über dieses Thema , bitte. Und auch nur als private PM.

    Wobei, DU liebst ja - offensichtlich - die "öffentliche" Blamage... Na denn.

    Gib mir einfach eine Info, warum bei Dir das "Blockieren" nicht funktioniert.


    Und zum Thema Corona bzw. in diesem Beitrag, würde ich dir

    ein "freiwilliges" Schweigegelübde auf Dauer empfehlen!

    Bevor sich dein fragwürdiger Charakter im Umgang mit

    Andersdenkenden hier noch großartig herum spricht.

    Wahrscheinlich hat es das aber auch schon längst?!)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!