Mehr Drehzahl? (2020 Modell) Wie und wann denn?

  • #21

    Wenn der Hub größer ist als die Bohrung. Dementsprechend hat der Kurzhuber mehr Bohrung als Hub. Sind die Werte gleich, spricht man von einem quadratischen Verhältnis.

    Die NC ist auf geringen Verbrauch, geringe Drehzahl und geringe Motorbelastung ausgelegt. Die NC 700 hatte 73mm Bohrung und 80mm Hub, die 750 ist "aufgebohrt" und hat 77mm Bohrung bei ebenfalls 80mm Hub. Beide sind also Langhuber, was heute selten ist. Langhuber sind auch alle Harleys ab 883er, alle haben Euro 4 und fallen auch sicher mit der nächsten Normverschärfung nicht aus dem Programm.

    Die maximale Leistung liegt bei der NC bei 6.250 U/min an. Das hat sich beim Wechsel von der 700er auf die 750er nicht geändert. Geändert hat sich nur das Drehzahlband, d.h. die 750er lässt sich höher drehen, etwa bei einem Überholvorgang.

    Die Belastung eines Motors macht man u.a. an der Kolbengeschwindigkeit fest. Bei Nenndrehzahl sind das bei unsere NC nur 16,7m/s. Zum Vergleich, auf Leistung ausgelegte Motoren wie der der KTM 690 kommen auf 21,3m/s.

    Gruß Winterfahrer


    Ein guter Mann auf einer NC 750 X - das kann für weit
    mehr als 25.000 km eine optimale Kombination sein.
    (frei nach F.J.S.)

  • #23

    Da das Leistungsmaximum sehr knapp vor dem Drehzahbegrenzer lag spürte man im manuellen Modus nicht, wann die Leistung nachließ und wann man spätestens hochschalten sollte. Wenn man nicht auf den Drehzahlmesser guckte, sondern den Motor nach Gefühl ausquetschte drehte man dadurch ganz gerne mal in den Begrenzer.
    Die Drehzahlanhebung der neuen Modelle bietet die nötige Zeit um das Nachlassen der Leistung rechtzeitig vor dem Drehzahlbegrenzer erspüren zu können. Es macht also nur das Heizen im manuellen Modus einfacher.
    Theoretisch bringt die Drehzahlanhebung vom 1. zum 2. und eventuell auch vom 2. zum 3. Gang beim Ausdrehen minimal mehr Beschleunigung weil der Anschluß nach dem Schalten besser passt, das ist aber eher marginal.

  • #25

    Ja, ebenso wie die "Royal Enfield Interceptor 650" und die "Royal Enfield Continental 650".

    Die beiden Modelle sind mit den Fahrleistungen und Fahreigenschaften der NC-Reihe vergleichbar.

    Ebenso wie die "Kawasaki W 800"...


    Es grüßt

    sin_moto

  • #26

    Langhuber sind auch alle Harleys ab 883 - lustig: obwohl die X-ADV ja ein "falscher V ist, hat mich die Motorcharakteristik auf den ersten paar Kilometern schwer an meine alte 883 Sportster von 1988 erinnert!

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!