Öl 10w 40

  • #1

    Hallo Zusammen,


    ist vielleicht schön öfters diskutiert worden :


    Im Handbuch steht 10w 30.


    Habe noch 3 Liter 10w 40 stehen.

    Kann man die zur 1000er verwenden o 10w 30 besser ?


    Habt ihr schonmal Öl mit zur Inspektion mitgebracht o ist das doof dem Händler gegenüber.


    LG Oliver

  • #2

    Hallo,


    Sagen wa mal so.

    Wenn Honda (in Berlin), über 200,-€ für den Öl wechseln nimmt, ist das Öl der kleinste Posten...

    Das blöde ist halt, daß man die 1000km Inspektion bei Honda machen sollte, wegen Garantie...

    Ich werde meine 12000km Inspektion / Durchsicht bei einer freien Werkstatt machen lassen.

    Laut Telefonat möchte der gute für die 12000der 60~80,-€ haben....


    Ach, wenn im Handbuch steht 10w30, solltest du auch dieses Öl nehmen. Falls dir der Motor verreckt und dir nachgewiesen werden kann, das du dich nicht an die Vorgabe gehalten hast, sind alle Ansprüche futsch...

  • #3

    Mein Händler hat mir bei der 1000er laut Rechnung 10w40 reingetan, hab nicht nachgefragt obs wirklich stimmt.

    Hab kein unterschied gemerkt und sollte tatsächlich deswegen ein Schaden entstehen wäre Honda selber schuld, kann mir aber nicht vorstellen das es passiert. Wenn du in andere Klimazonen fährst würde man eh eventuell ein anderes Öl reinmachen hier haben wir 0 bis 30 Grad woanders aber mal bis minus 15 oder plus 45 Grad.


    Andere Frage, warum willst du bis zur 1000er ein anderes Öl reinmachen?

    Und mischen sollte man natürlich nicht!

    Wenn 30er drin ist dann bitte auch nur 30er rein gleiches gilt für 40er 50er oder sonst welche Zahl.

    Gruß Nils

  • #4

    Ok. Da hast Du recht. Überlasse es dem Händler welches Öl er nimmt.

    Sicher ist sicher :-)

  • #5

    Also das Öl mit höherer Viskosität schadet nicht. Wie Nils beschrieben hat ist eine höhere Bandbreite gerade in Ländern wo es schon mal 40 Grad und mehr warm wird von Vorteil. Ich fahre oft in den Süden, deshalb W40. Mischen ist möglich, würde aber den Viskosewert beeinflussen.

    Herstellervorgaben stehen im Handbuch.

    Die Qualität des Schmierstoffes aber alleinig anhand von DIN oder API Klassifizierung zu beurteilen, ist leider ein weitverbreiteter Irrglaube.

    Ich habe nach der 1000er bei meinem Händler das Öl abgelassen und 10W40 Vollsyntetisch eingefüllt. Dabei auch den nicht unwichtigen Filter am DCT erneuert. Der wurde nämlich nicht getauscht gemäß Wartungsplan. :thumbdown:

    Nach Ablauf der Garantie mache ich sowieso alles selbst, mir traue ich noch am meisten.^^

  • #6

    Die meisten Honda Händler werden eh 10W40 einfüllen, denn laut meinem HH ist auch 10W40, für die NCs, freigegeben. Ob nun vollsynthetisch (der Begriff an sich ist ja nicht definiert), oder mineralisch, ist eigentlich egal! Wichtig ist eben auch der kleine Ölfilter, den lasse ich auch immer wechseln!

    "Die alten Griechen nannten den Wein das Blut der Götter. Mein Bier ist wahrscheinlich die Pisse der Götter, auch recht."

    Charles Bukowski

  • #7

    Hallo Olli74,

    das „Problem“ bei vielen/den meisten Motorrädern ist, daß das Öl sowohl als Motoröl dient als auch als Getriebeöl. Wird das Öl also „dünner oder dicker“, so ist das für den 4 Takt Motor vielleicht egal oder sogar gut. Aber nicht für das Getriebe! Eventuell schaltet es dann schlechter und besonders mit dct stimmen dann die Schaltzeiten nicht mehr. Getriebe von Autos haben ja auch andere Öle als die dazugehörigen Motoren, im Besonderen Automatikgetriebe. Bei altem oder falschem Öl kommt es hier schnell zum Schaltruckeln oder Zerstörungen im Getriebe. Auf mündliche Aussagen von Werkstätten würde ich nichts geben, wenn dann nur mit schriftlicher Bestätigung!

    Also ich mache seit der 1000er alle Ölwechsel selbst mit 10W30 und seit 34.000km läuft das super so.

  • #8


    Ein weiterer Faktor ist auch noch die Kuppplung!

    Nicht jeder Belag arbeitet mit falscher Öl Viskosität oder gar mit ungeeigneten Öl für Kupplungen.

    Sicher ist die Verwendung des vorgeschriebenen Öls, sei es Sorte oder Viskosität.

    Beispiel mein Abarth darf auch nur das Abarth-Öl fahren wegen hoher Wärmeentwicklung im Motorraum,

    dazu gibt es keine Alternative mit Freigabe.

  • #9

    Hier mal der Auszug aus dem Handbuch in Englisch,

    jedoch gültig und da steht nix von 10W40

    nur vergleichbare Sorten.


    API Service Classification SG or higher
    except oils labeled as energy conserving or
    resource conserving on the circular API
    service label, SAE 10W-30, JASO T 903
    standard MA, Pro Honda GN4 4-stroke oil
    (USA & Canada) or Honda 4-stroke oil, or
    an equivalent motorcycle oil

    Also selbst entscheiden ob Vorgabe oder gehört, gesagt. ;)

  • #10

    Ja, ich denke Ihr habt recht und ich gehe da auf Nummer sicher und hoffe der Händler füllt das vorgeschriebene 10W 30 ein.

    Ist ja jetzt auch nicht der riesen Kostenfaktor und da wäre echt am falschen Ende gespart.

    Fahre für die 1000er und auch die nachfolgenden Inspektionen zum Honda Händler. Die Intervalle sind ja sehr lang, meine Mopeds früher mussten noch alle 6000km zur Inspektion.

    Im Prinzip sind die NCs sehr kostengünstig zu warten.

    Ist vielleicht ein extrem Beispiel und nicht vergleichbar, Bekannter hat mir mal berichtet was er für seine Ducati an Wartung bezahlt.

    Bin fasst hinter über gekippt :-)


    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe

    :-)

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!