Coronaimpfung – ja oder nein?

  • #771

    Anmerkung vorab:

    Eine DER "Leitfiguren" um das Thema Corona, mit seinem mittlerweile fast

    schon "legendären" PCR-TEST bzw. "Indizes", hatte ich als einen möglichen

    "Verkünder einer neuen C-Variante / Virus" fast völlig vergessen, sorry!

    Dieser hat dafür nun hier seinen mehr als nur verdienten SOLO-Auftritt.
    Et voilà !!!



    -



    Ausland - Corona-Virus


    WHO schlägt Gremium um Drosten

    für Pandemie-Untersuchung vor


    https://www.epochtimes.de/poli…suchung-vor-a3623976.html


    Epoch Times - 14. Oktober 2021 Aktualisiert: 14. Oktober 2021 6:56



    "Die Weltgesundheitsorganisation hat eine Gruppe um den Virologen

    Christian Drosten damit beauftragt, den Ursprung der Corona-Pandemie

    zu untersuchen. (Anmerkung: Eine Pandemie? Nicht Epidemie?) Das sagte

    WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwochabend.


    Die Mitglieder der wissenschaftlichen Beratungsgruppe für die Entstehung

    neuartiger Krankheitserreger (SAGO) seien aufgrund ihrer Expertise in

    Bereichen wie Epidemiologie, Tiergesundheit, klinische Medizin,

    Virologie und Genomik ausgewählt worden.


    „SAGO wird die WHO bei der Entwicklung eines globalen Rahmens beraten,

    um Studien zu den Ursprüngen neu auftretender und wieder auftretender

    Krankheitserreger mit Epidemie- und Pandemiepotenzial, einschließlich

    SARS-CoV-2, zu definieren und zu leiten“, sagte der WHO-Chef.



    Die 26 Wissenschaftler kommen aus mehreren Ländern und wurden nach einer

    weltweiten Ausschreibung aus über 700 Bewerbungen ausgewählt, hieß es.

    Es werde eine zweiwöchige öffentliche Konsultationsphase für die WHO stattfinden,

    um Feedback zu den vorgeschlagenen SAGO-Mitgliedern zu erhalten.


    Die Technische Leiterin der WHO für Covid-19, Maria Van Kerkhove, sagte,

    die Welt müsse besser auf jede zukünftige „Krankheit X“ vorbereitet sein.

    SAGO werde weitere Studien in China und möglicherweise auch anderswo

    empfehlen, um die Ursprünge des neuen Coronavirus zu verstehen. (dts/oz)


    Zitat Ende.


    Info: Es finde sich auch ein paar Kommentare

    hinter dem obigen Link - unterhalb des Beitrags.


    -


    Anmerkung:

    Der Artikel vorab ist an-und-für-sich nicht besonders interessant.

    Ein v.a. mit seinem SARS-CoV-2 PCR-Test in Deutschland sich

    mehr als verdient gemachter Virologe, von der Berliner Charitè,

    wird von der WHO aus 700 Mitbewerber "ausgewählt", den,

    Zitat: "Ursprung des Corona-Virus zu untersuchen".



    ... außer vielleicht, man hat das folgende Interview schon gesehen?

    (so lange es (noch) da ist - manches verschwindet dort auch einfach!)


    https://allesaufdentisch.tv/peer-review-drosten-test.html



    Lehnt euch gemütlich zurück und geniest "die Show"!

    (auch wenn die entscheidenden Fragen erst "hinten" kommen,
    finde ich den ganzen Meinungsaustausch mehr als sehenswert.


    Und noch eine Info: Etwas weiter unten gibt es einen SPOILER-ALARM!

    D.h. Wer das Interview nicht sehen kann oder will, darf gleich dahin)


    -


    September 2021


    Neil Malik Abdullah spricht mit Dr. Simon Goddek über

    "Peer-Review" Drosten-Test (was das genau ist, wird im Gespräch erklärt)




    Neil Malik Abdullah ist Schauspieler


    Dr. Simon Goddek ist Senior-Wissenschaftler und Doktor der Biotechnologie



    ---



    --


    -



    ACHTUNG (ab hier) SPOILER-ALARM !!!


    ---



    --



    -



    Zitat: "


    Abstract Dr. Simon Goddek

    Der Peer-Review Prozess ist ein Verfahren zur Qualitätssicherung

    einer wissenschaftlichen Publikation durch unabhängige Gutachter

    aus dem gleichen Fachgebiet.


    Dieser dauert normalerweise mehrere Monate.

    Beim Journal Eurosurveillance, in welchem Christian Drosten

    seine Publikation zum SARS-CoV-2 PCR Test publiziert hat,

    dauert der Peer-Review Prozess im Durchschnitt 6 Monate.

    Im Falle seiner Publikation hat diese Prozessur jedoch

    nur einen Tag(!) gedauert, was Fragen aufwirft.


    Zudem sitzt Christian Drosten bei dem Journal im Redaktionsbeirat.


    Einen Tag nachdem das Paper bei Eurosurveillance publiziert wurde,

    wurde sein PCR Test durch ein WHO Gremium als "Gold Standard"

    ausgewiesen. Im jenem Gremium saß seine niederländische

    Co-Autorin Marion Koopmans, was weitere Fragen aufwirft.



    Das Journal Eurosurveillance hüllt sich in Schweigen und hat kein

    Interesse den vermeintlichen Skandal aufzudecken indem es zum

    Beispiel die Peer-Review Berichte zur Verfügung stellt. Es beruft sich

    darauf, dass damit die Privatsphäre der Gutachter verletzt würde.


    Das Problem an dieser Aussage ist die Tatsache, dass solche Peer-Review

    Berichte grundlegend anonym den Autoren übermittelt werden."


    Zitat Ende.




    In diesem Sinne:

    Und wieder ist ein Tag vollbracht

    und wieder ist nur Mist gemacht!

    Gute Nacht ihr Sorgen,

    schlaft wohl bis Morgen.

    Und Morgen mit dem selben Fleiße,

    geht`s weiter mit der selben Scheiße!

  • #772

    Wenn du deine eigenen verlinkten Seiten mal richtig durchlesen würdest, anstatt nur die Überschriften, dann wäre dir vielleicht manches klarer, du Depp...animierte-smilies-brutale-019.gif.pagespeed.ce.f2ZGrKL0iu.gif.

    Und schlafe ruhig mal wieder eine Nacht durch, das tut dir evtl. gut...:sleeping-blue:.


    Es grüßt

    sin_moto

  • #773

    Jeder welcher Corona leugnet tut sich und seinen Mitmenschen sicher keinen Gefallen damit, das steht wohl außer Frage. Als gegen Corona Geimpfter hätte ich wohl kaum einen Grund mich gegen die Impfung auszusprechen. Meine Beweggründe mich impfen zu lassen bestanden lediglich in der Solidarität einen undurchsichtigen Feind zu bekämpfen und wieder zur alltäglichen Normalität zurück zu finden. Da ich nicht zu einer besonderen Risikogruppe gehörte ging mir nie der Gedanke durch den Kopf einmal daran zu erkranken bzw. zu sterben. Was jedoch jetzt passiert übersteigt Alles was ich mir bis Dato vorstellen konnte. Die Impfplicht (anders kann ich es nicht bezeichnen, verliert der Nichtgeimpfte doch fast alle Bewegungsfreiheiten bis hin zum eventuellen Verlust der Arbeit) wird die Gesellschaft trennen. Jeder wird wohl seine eigenen Beweggründe haben ob oder ob er sich nicht impfen lässt. Ich möchte keine Schwarzmalerei betreiben aber welche Erkenntnisse die Pharmaindustrie respektive die einzelnen Länder in der Vergangenheit gewonnen haben an 1-2 Beispielen auflisten. 1957 wurde ein Medikament mit dem Namen Contergan zugelassen. Es versprach den werdenden Müttern eine angenehmere Schwangerschaft.1958 bereits wurde offiziell über schwerste Nachwirkungen bis Verstümmelungen bei Neugeborenen gefachsimpelt. Aber ERST 1961 wurde das Medikament offiziell vom Markt genommen. Das gleiche galt für ein Aufpunschmittel mit dem Namen Pervitin in Deutschland /Benzedrin in den USA welches im Handel frei (oder zumindest einfach) erhältlich war. Auch dieses Wundermedikament war bis 1970 ein gerne gesehener Gast bei vielen Regierungen.


    Heute sind Amphetamine nur noch auf Rezept erhältlich.. warum das weiß wohl Jeder.


    Ich habe durchaus Verständnis dafür wenn Jeder seine eigene Entscheidung trifft ob oder ob Nicht. Ich jedenfalls werde mich in Zukunft nicht gegen ALLES impfen lassen wie z.B. es der Gesetzgeber wahrscheinlich auch mit der Corona/Influenza Kombiimpfung vorgesehen hat. Bleiben Sie gesund.

  • #774

    hofpi

    Ich danke dir, für deinen sehr ausführlichen Beitrag.

    Außer mit deinem Eingangssatz, bin ich eigentlich

    mit deinen Ausführungen komplett einverstanden.

    Diese weichen auch nur sehr wenig von meinen ab.


    Vor allem sticht in meinen Augen dein Kommentar ganz besonders

    dadurch empor, dass er nicht nur die aktuelle Situation, sondern auch

    einen wichtigen Pharma-SKANDAL aus der Vergangenheit anspricht.

    (die erst kürzlich, die Du "vergessen"(?) hast, kommen in diesem Artikel dran!)


    Außerdem beziehst Du - ohne Aufforderung - Stellung zum Thema "Umgang

    mit Ungeimpften" und sprichst dies auch ohne Umwege mit an und bindest

    sie in deinen mehr als nur nachvollziehbaren Ansichten auch noch mit ein.


    Danke Dir nochmals für deinen aufrichtigen und ausführlichen Beitrag.

    Wobei ich hoffe, dass auch noch andere hier deinem Beispiel folgen werden.



    --



    Anmerkung vorab zum Artikel.

    Bei diesem Artikel geht es zwar "auch" um Prof. Drosten.
    Allerdings teilt er sich dieses mal seine Auftritt mit anderen.

    Ein Tipp: Man beachte zuerst das Datum von diesem Artikel!

    (Zum Datum: "Impfangebote" gab es mW erst am Ende von 2020)

    Und noch einer: Da der Artikel für sich selbst (und für mich) spricht,

    braucht dieser auch keine einzige Anmerkungen von mir darin.

    Alles gut.




    Zitat:


    "Der Fall Corona im anderen Licht


    Dieselben Fachleute – wie schon damals

    im Vogel- und Schweinegrippe-Skandal



    https://www.forum-csr.net/News…ona-im-anderen-Licht.html



    Gesellschaft | Politik, 07.05.2020


    Parallelen sind unverkennbar. Es sind teils sogar die gleichen Schlagzeilen,

    dieselben Institutionen (beispielsweise die WHO und das Robert-Koch-

    Institut) und Gesichter – allen voran der „Star-Virologe" Christian Drosten.


    Bloß stellte sich damals bald heraus, dass die Horrormeldungen übertrieben

    und teils sogar falsch waren jedoch nicht ohne Folgen, wie etwa Impfschäden.


    Eine Bestandsaufnahme aus etwas anderen Informationsquellen

    - von Alrun Vogt



    Wer die früheren Zeitungsmeldungen zum Thema Vogel- und Schweinegrippe

    studiert, muss zu dem Ergebnis kommen, dass die WHO, das Robert-Koch-Institut,

    Experten wie Herr Drosten, die Pharmalobby und auch andere Akteure ihre

    Glaubwürdigkeit verwirkt haben und die einzig logische Konsequenz wäre,

    ihnen nicht noch einmal zu vertrauen. Schauen wir uns an, wie es damals war.


    (...)


    Zitat Ende.




    (Anmerkung:

    Ab hier gibt es von mir nur noch die jeweiligen Überschriften zu lesen.

    Wer mehr wissen will, der/die "darf" natürlich gern den ganzen Artikel lesen ;-)



    Zitat:


    (...)



    - Die Politik der WHO



    - Das Gleiche bei der Schweinegrippe



    - Panik in den Massenmedien



    - Luftnummern: Das Robert-Koch-Institut und die falschen Voraussagen



    - „Das war mal schön in diesem Jahr"



    - Prof. Drosten



    - Impfstoff mit Nebenwirkungen



    - Aussichten



    - Die Irreführung mit den Corona-Zahlen



    Zitat Ende.



    Zitat (vom Ende dieses Artikels)

    "Alrun Vogt studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Linguistik mit den

    Schwerpunkten „Theorien der gerechten Verteilung" und Wirtschaftsgeschichte.

    Sie arbeitete für die Süddeutsche Zeitung und lehrt zum Thema Geld- und Wirtschafts

    ordnung.In ihrem Buch „Wirtschaft anders denken" deckt sie auf leicht verständliche

    Weise die Mechanismen und Hintergründe unseres Geld- und Wirtschaftssystems auf

    und beschreibt die maßlosen Spekulationen als zwangsläufige Symptome dieses Systems."

    Zitat Ende.



    Anmerkung dazu:

    Wenn Frau Vogt als Arbeitgeber eines der "ganz großen Geschütze" der MSM

    (= Die Süddeutsche) hat, so ist es - zum. für mich - doch mehr als erstaunlich,

    dass Sie solch einen "erhellenden" Artikel (im MAI 2020!) veröffentlichen konnte.

    (und der - noch - nicht hinter der sog. "Bezahlschranke" gelandet ist RESPEKT!)


    Andererseits ...

    Wer glaubt schon daran, dass auch nur ein einziger Mitarbeiter/-in der Süddeutsche

    Zeitung Artikel verfassen kann/darf, mit dem man sich "objektiv" informieren kann?

    Allerdings ist das auch nicht die Internet-Präsenz der SZ, sondern die vom "FORUM"!



    NACHTRAG bzw. ERGÄNZUNG:


    ... oder auch als Video von der ExpressZeitung (CH)

    #Drosten #RKI #corona


    Sch(w)ein(e)journalismus: Wie damals, so heute?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    10.04.2020






    In diesem Sinne: Bleibt und haltet euch gesund! ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Mitglied523 () aus folgendem Grund: Nachtrag bzw. Ergänzung

  • #775

    Wenn es keine im Pflicht zur Pockenimpfung, Kinderlähmung, usw. gegeben hätte dann gebe es diese Krankheiten immer noch und zu glauben das man wenn man gesund ist kein Risiko hat ist gradezu lächerlich.

    Das haben schon viele geglaubt die heute nicht mehr leben oder an den Folgen einer Corona Erkrankung leiden.

    Es ist doch nur eine mathematische Risikoberechnung ob impfen ja oder nein und die fällt zu 100% fürs impfen aus. Ein Risiko ist das gesamte Leben aber mit Impfung für sich und vor allem andere sicherer das ist Millionenfach weltweit in den letzen 10 Monaten beweisen worden.


    Man darf übrigens vieles nicht machen wenn man nicht bestimmte Vorraussetzungen erfüllt wie in viele andere Länder Reisen ohne geimpft zu sein, die meisten Handwerksbetriebe nicht ohne Meisterbrief betreiben, sich als Mediziner zu betätigen, Flugzeuge zu fliegen, Auto ohne Führerschein zu fahren die Liste ist unendlich.

    Warum soll die Allgemeinheit ein Risiko übernehmen oder dafür bezahlen nur weil einige nicht bereit sind die Voraussetzungen für etwas zu leisten.

    Verstehe ich nicht?


    Das Wesen freiheitlicher Politik bestehe darin mit der Unvollständigkeit zu leben!

    🇺🇦

  • #776


    (Eigen-)Zitat:


    "Corona-Impfung


    IMMER MEHR GEIMPFTE AUF INTENSIVSTATIONEN

    - RKI ERKLÄRT ZAHLEN


    https://www.morgenpost.de/poli…genknecht-rki-kritik.html


    Aktualisiert: 15.10.2021, 12:05 | Lesedauer: 8 Minuten


    Christian Unger und Kai Wiedermann"


    Zitat Ende.


    -


    Ich hätte wohl - nur für dich? - anstatt dieser Information zu dem Link/Artikel ...


    "(Anmerkung:

    Der ganze Artikel ist übelstes GESCHWURBEL in Reinkultur!

    Den verstehen wahrscheinlich noch nicht einmal die Beteiligten.

    Wahrscheinlich ist dies aber auch so beabsichtigt, damit man

    ihnen nicht vorzeitig auf die Schliche kommt, was sie vorhaben?

    Aber wer weiß das schon immer so genau?"

    Zitat Ende.


    ... stattdessen evtl. eindeutiger(?) schreiben sollen, dass "diese Zahlen" in dem Beitrag,

    - zum. in meinen Augen - GANZ BESTIMMT NICHT vom "RKI erklärt werden" (können),

    sondern es sich dabei eher um eine Werbeseite für die PHARMA-Industrie handelt!

    (Noch ein Tipp dazu? Schau mal, was oberhalb davon steht: "Und einmal hin, mit dem großen PING ....")

    Das war wohl "etwas" ZU HOCH für dich, es evtl. in Zusammenhang mit dem zweiten Artikel zu bringen!)



    Der/die eine oder andere hier hat meine "Anmerkung" dazu wohl richtig verstanden.

    Einer hier offensichtlich NICHT - und jener welche bezeichnet mich deshalb als DEPP!

    Da kann ich dir eigentlich nur dafür danken, für diese "öffentliche" Selbsterkenntnis.


    So trägt wohl jeder SEIN "BESTES" zu diesem Beitrag hier bei.

    Deine "DEPP"-Erkenntnis war dann - offensichtlich - deines dazu!




    P.S.

    Ich mag mir gar nicht vorstellen, was in deinen >3000 Beiträgen so alles steht

    und es hier Mitglieder gibt - außer Trolle - die dich auch noch "für voll" nehmen.

    ("für voll" bedeutet NICHT Rausch!. Wenn eine Runde in dem Zustand ist, sind es u.U.. auch ein paar mehr?)

  • #777

    Macfak


    Lies bitte man mal den Beitrag, den ich direkt vor deinem hier veröffentlicht habe.

    Weniger meinen Kommentar, sondern den, den Du hinter dem Link/Verweis findest.

    Dieser Beitrag erklärt einiges, oder - für manch eine-n - sogar alles, rund um CORONA!



    Nachtrag ... oder Du klickst den Link/Verweis einfach hier an:



    Zitat:


    Der Fall Corona im anderen Licht

    Dieselben Fachleute – wie schon damals

    im Vogel- und Schweinegrippe-Skandal


    https://www.forum-csr.net/News…ona-im-anderen-Licht.html


    Gesellschaft | Politik, 07.05.2020



    NACHTRAG bzw. ERGÄNZUNG:


    ... oder auch als Video von der ExpressZeitung (CH)

    #Drosten #RKI #corona


    Sch(w)ein(e)journalismus: Wie damals, so heute?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    10.04.2020



    Zitat Ende.




    Du würdest mir einen großen Gefallen damit tun.

    Ich danke dir schon mal dafür.

    2 Mal editiert, zuletzt von Mitglied523 () aus folgendem Grund: NACHTRAG bzw. ERGÄNZUNG

  • #778

    ----------------------------------------------------------------------------------------------


    NACHTRAG bzw. ERGÄNZUNG zu


    Neil Malik Abdullah spricht mit Dr. Simon Goddek über

    "Peer-Review" Drosten-Test



    (dort passte er leider nicht mehr hinein, da max. 10.000 Zeichen!)

    Und da sich mMn der Inhalt interessant anhört ...

    ----------------------------------------------------------------------------------------------



    Habe diese "Antwort" im Netz gefunden und finde sie passend zu

    dem Interview. Begründung: Drosten, PCR-Test, Goldstandard u.a.


    Vielleicht kennt ja jemand hier eine Virologen, Epidemiologe o.ä.

    der den folgenden Text auch für Laien verständlich erklären kann?

    Oder kennt ein entsprechendes Forum, wo man dies rein-posten und

    evtl. auch eine Antwort bekommt, mit der man etwas anfangen kann?


    Kurz: Würde mich freuen, wenn es ein "verständliches" Feedback dazu geben würde.




    Zitat:


    "Die Staatsanwaltschaft wird nichts machen (das erkennen Sie, wie zahlreiche

    Verfahren wegen nicht lege artis Behandlung verlaufen, weshalb ein

    Medizinrechtler davon i.R. abrät). Aber es bestehen andere Wege.

    Es müssten Personen klagen, die wegen Quarantäne (nach positiver

    PCR-Testung) einen finanziellen Schaden verzeichneten, am Besten

    noch bei anschließender, negativer IgG- und IgM-Antikörper-Bestimmung,

    wie z.B. mittels Cleartest oder Cerascreen).


    Grundsätzlich: Der PCR-Test (by Drosten et al., 2020) ist m.W.

    nicht zugelassen, er ist kein "Goldstandard", d.h. m.W. weder

    BfArM noch EMA zugelassen (die Zulassung "ruht" m.W. z.Zt.).


    https://www.aerzteblatt.de/arc…Methodischer-Goldstandard


    Ich denke, man könnte medizinrechtlich sowohl gegen

    den Urheber als auch den Anwender des PCR-Tests vorgehen.


    Begründung:

    BGH: Regelungen von produktbezogenen Absatzverboten im

    Arzneimittelgesetz sind Marktverhaltensregelungen und im Sinne von § 4

    Nr. 11 UWG relevant. Bei einem nichtzulassungsgemäßem Gebrauch, selbst

    im Off-Label-Use (Zweitlinientherapie/-diagnostik), der hier allerdings nicht

    gegeben ist (weil überhaupt keine Zulassung vorliegt), gilt deliktisch eigentlich

    bereits eine Strafbarkeit bei Inverkehrbringen (vgl. u.a. § 96 Nr. 5 AMG).


    Warum deliktische Haftung?

    Weil eine Befunderhebung mittels nicht BfArM und EMA zugelassener Medizinprodukte,

    im Falle einer Fehldiagnose, einem Befunderhebungs- /Befundsicherungsfehler entspricht

    und damit sofort die Beweislastumkehr greift.

    In dem Sinne könnte ein Geschädigter gegen den Arzt erfolgreich vorgehen.


    Am 2.12.2013 hat der BGH deutlich substantiiert, dass ein Produkt, welches vom Hersteller

    zur Anwendung für Menschen zum Zwecke der Untersuchung eines physiologischen Vorgangs

    bestimmt ist, dann ein Medizinprodukt im Sinne von Art. 1 Abs. 2 Buchst. a 3. /

    der Richtlinie 93/42/EWG darstellt, wenn er auf einen medizinischen Zweck ausgerichtet ist.


    Das ist mit dem PCR-Test (by Drosten et al.) der Fall.

    Im Übrigen müssen im Sinne des Goldstandards bereits anerkannte Alternativen offeriert

    werden (vgl. Aufklärungspflicht im Sinne der AWMF-Leitlinien) als auch pflichtgemäß

    zunächst genutzt werden (Stichwort Erstliniendiagnostik und -therapie).


    Mein Vorschlag (ja, weil es 2019-nCoV gibt): Eine zulassungsgemäße Befunderhebung sofort einführen.

    Es gibt BfArM und EMA zugelassene Tests, wie u.a. d. Cerascreen als offizielles Medizinprodukt.

    Das scheint aber weder Politik, noch das RKI zu interessieren (warum auch immer).

    Wenn wir Klarheit (objektive, reliable, valide und präsente Daten) haben wollen,

    müssen wir aber m.E. darauf bestehen.


    Wie häufig wies das BfArM in der Vergangenheit auf Software-Fehler diverser

    PCR-Auswertungsgeräte hin (Rückruf auch 2019/2020, vgl. im Anschluss).

    Das interessiert aber niemanden, der sich mit 2019-nCoV privat beschäftigt.


    "Der für die Annahme eines Befunderhebungsfehlers erforderliche Pflichtwidrigkeitsvorwurf

    kann darin bestehen, dass die medizinisch gebotene Befundung mit einem von Beginn an

    nur notdürftig reparierten Gerät unternommen wird, auch wenn das Gerät zunächst noch

    verwertbare Aufzeichnungen liefert (hier: CTG-Kontrolle mit einem lediglich mit einem

    Heftpflaster geflickten CTG-Gerät)."

    Bundesgerichtshof, Urteil vom 24. Juli 2018 – VI ZR 294/17


    Man könnte die Argumentation nun auf die PCR-Auswertung übertragen,

    schwerwiegender zudem, da die (stufen)diagnostische Methodologie

    bzgl. 2019-nCoV-PCR-Tests überhaupt nicht anerkannt ist.


    "Dem Arzt ist kein Diagnoseirrtum, sondern ein Befunderhebungsfehler vorzuwerfen,

    wenn die unrichtige diagnostische Einstufung einer Erkrankung ihren Grund bereits

    darin hat, dass der Arzt die nach dem medizinischen Standard gebotenen

    Untersuchungen erst gar nicht veranlasst hat."

    Bundesgerichtshof, Urteil vom 26. Januar 2016 – VI ZR 146/14


    Der fachärztliche Standard ist in den AWMF-Leitlinien abgebildet (Pneumonie S2 und S3,

    die Leitlinien 2019-nCoV sind m.W. interimistisch - noch nicht durch den Ausschuss komplett durch).

    Der Drosten et al.-Test entspricht m.E. nicht dem fachärztlichen Standard, er ist kein "Goldstandard".

    Deshalb der Hinweis, was methodisch Goldstandard bedeutet.

    https://www.aerzteblatt.de/arc…Methodischer-Goldstandard



    Zu Drosten et al. PCR-Test: Es reichten 297 Proben aus, damit das RKI mit diesem Test arbeitet?

    Unverantwortlich finde ich das und es erklärt, warum in den letzten Wochen, dies mit Hochdruck,

    andere Univ.kliniken (leitenden Forschungsabteilungen) an Alternativen forschten.


    Im Kontext der Populationsgröße von 83.149.300 (Einwohner in D), einem Konfizenzniveau

    von 95% und der Stichprobengröße von 297, entspricht dies einer Fehlerspanne von 6%.

    Mit so einem Stichprobenfehler wäre jede Masterthesis durchgefallen.

    Der Stichprobenfehler nach Lehrbuch sollte besser als 5% sein.


    Vgl. auch

    https://www.eurosurveillance.o….2000045#abstract_content



    Ferner zum PCR:

    Geben Sie einmal in Google BfArM+PCR ein ....

    "Dringende Sicherheitsinformation" ... u.a. Therascreen ....


    Das ist offizielle Mitteilung aus Ende April 2020:

    U.a. ":Dringende Sicherheitsinformation

    therascreen EGFR RGQ PCR Kit (24), V2, REF 874111

    therascreen EGFR Plasma RGQ PCR Kit (24), REF 870311


    Sehr geehrte Anwenderinnen und Anwender des therascreen EGFR RGQ PCR Kits,

    QIAGEN hat ein Risiko für falsch-positive Mutationsergebnisse identifiziert,

    welche in seltenen Fällen durch ein Fluoreszenzartefakt verursacht werden können."


    Evidenzmedizinisch und im Sinne des Research Designs stimmt das Messinstrument

    nicht und damit ist die Sampling Methodology schon mehr als falsch."



    Zitat Ende.

  • #779

    Hallo Freunde, meinetwegen kann hier jeder schreiben was er will.

    Ich habe auch im Prinzip nichts gegen „Mitglied523 den 1.“, König der Spammer…:character-spamguy:.

    Nie habe ich einen seiner Beiträge gemeldet, seine Sperrung oder die Schließung des Threads verlangt (ich habe ihn letzten Dezember eröffnet, schon bemerkt Mitglied523…:idea:?).

    Nicht mal blocken würde ich ihn, obwohl er als Definition für „nerven“ im Lexikon stehen könnte…:techie-studyingbrown:.

    Ich wäre nur traurig, wenn sich der eine oder andere Unentschlossene von seinem… „Geschreibe“… beeinflussen oder gar abschrecken lassen würde.

    Redet bitte, bevor ihr euch für oder gegen die Impfung entscheidet, vorrangig mit euren Hausärzten.

    Meiner, der einer der allerersten war, die sich schon Anfang des Jahres impfen lassen haben, meinte zu mir, er würde keinen einzigen die Impfung ablehnenden Kollegen kennen, und er hätte sich mit vielen kurzgeschlossen.

    Bei meiner Frau im Krankenhaus sind nahezu alle Ärzte, bei denen es sich vorrangig um Lungenfachärzte handelt, gegen Corona geimpft.

    Vielleicht sogar 100%, aber mit Sicherheit kann man es nicht sagen.

    Manche werden sogar direkt sauer, wenn sie von einem Patienten erzählt bekommen, dass er ein Verweigerer ist.

    Freilich gibt es auch unter der Ärzteschaft „Schwarze Schafe“...:animals-shaun:.

    Mir wäre ehrlich gesagt lieber, der Mitglied523 würde sich mal auf andere, weniger riskante Themen verlegen:

    Flacherde oder Voodoo…R.b22bd4be027221f073701e67f8082964?rik=4kk0aPyTVKmfhA&riu=http%3a%2f%2fwww.smiley-lol.com%2fsmiley%2fcelebre%2fhistorique%2fmagos.gif&ehk=UBAjivUUbEEWoO0SQXkx4sHpi3KIyEhgRZTD3dMkkQU%3d&risl=&pid=ImgRaw&r=0.

    Oder die Quadratur des Kreises…:techie-eureka:.

    Oder mal was ganz Verrücktes tun, über Motorräder schreiben…:D.

    Zum letzten Mal hat er das nämlich im Mai 2017 gemacht:


    Hepco-Becker, Topcase- u. Lock it-Träger, inkl. 3 Koffer - Marktplatz Archiv - Honda NC Forum (nc750.de)   <----   :text-link:


    Dann kam der Virus über ihn…:scared-ghostface:.


    Es grüßt

    sin_moto

  • Hey,

    dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

    Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


    Jetzt anmelden!