Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript!
Motorrad Foren:HondaYamahaSWMSuzuki
Aktuelle Zeit: Mi 18. Jul 2018, 10:44

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 444 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 518 Nächste

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 11:09 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2012, 08:13
Beiträge: 122
Modell: NC700XA, Silber
KM-Stand: 21000
Wohnort: Lüneburger Heide
Hallo Zusammen,

Würde gerne von Euch wissen wie, womit und in welchen Intervallen Ihr Eure Kette pflegt ?

Möchte das Thema automatische Kettenschmierung hierbei ausklammern sondern nur dir manuelle Pflege behandeln.

1. In welchen Abständen wird geschmiert, nach wieviel Kilometern ?
2. Mit welchem Kettenspray habt Ihr die besten Erfahrungen ?
3. Wie oft wird die Kette gereinigt ?
4. Wann ist eine neue Kette nötig und was kostet der Spaß ?

Mir ist klar das es ein weites Gebiet ist aber dafür ist das Forum ja da !

Hondix

_________________
Auf 2 Rädern kann man die Freizeit genießen !!!

Zubehör:
Honda Tourenscheibe - Bruudt Einstellung, LeoVince SBK, Handprotektoren, SW-Motech: Hauptständer - Alu-Rack - Navihalter - Sturzbügel u. Motorschutz, SHAD Sitzbank u. Topcase


Nach oben
   
Schau mal hier:
Alles fürs Motorrad von A bis Z
Das könnte sehr interessant für dich sein.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 11:36 
Hallo Hondix,

ich glaube zur Pflege der Kette steht auch was im Fahrerhandbuch. Aber das sind natürlich nur Empfehlungen.

Zu deinen Fragen:
1) Ich schmiere meine Ketten ca. alle 500km. Wenns regnet, dann sofort nach der Regenfahrt (natürlich erst abtrocknen lassen). Grob gepeilt kann man sagen, nach jeder Tankfüllung ein wenig nachfetten.
2) Benutze z.Z. das S100 Kettenspray weiß. Bin aber nur teilweise zufrieden damit. Meiner Meinung nach, wird relativ viel von dem Zeug abgeschleudert wärend der Fahrt. Hatte aber mal ein billigeres Produkt und da war es noch schlimmer.
3) Eigentlich sollte die Kette vor jedem Fetten gereinigt werden, da du sonst das neue Fett nur auf den Dreck obendrauf packst. Der ganze Sand und kleinen Steinchen haben dann ne nette Schutzschicht, um sich langsam in die Kette, die Dichtungen und Rollen einzuarbeiten. Aus Bequemlichkeit putzte ich die Kette vor jedem 2-3 Schmiervorgang (fette allerdings auch öfter nach, quasi jedes Wochenende nach 200km, da ich täglich und bei jedem Wetter fahre!). Hatte Anfangs dem Kettenmax benutzt. Ganz ok, aber so richtig sauber wurde die Kette damit nicht. Der Dreck um die Dichtungen blieb jedesmal drin, da sich die Borsten der Bürsten in alle Himmelsrichtungen, trotz auf Länge zuschneiden, verbiegen. Grad gestern hab ichs mal gründlicher gemacht, Hinterrad raus, Kette in eine Schale mit Kettenreiniger (S100) gepackt und mit ner Zahnbürste auch den kleinsten Popeldreck rausgeholt. Surrte heut morgen wie neu.
4) Pauschal kann man eine Lebensdauer für dei Kette nur schwer angeben. 15 - 20.000km sollten aber mind. drin sein. Es richtet sich aber nach vielen Faktoren: ist die Kette unterschiedlich gelängt (verschiedene Durchhänge an unterschiedlichen Stellen der Kette), sind einzelne Glieder schwergängig/fest, Beschädigungen an Laschen/Rollen und vor allem, wie sehen Ritzel und Kettenblatt aus (Stichwort "Haifischzahn"). Ist irgendwas davon bereits vorher auffällig - raus damit! Voraussetzung ist immer: ordentliche Spannung auf Kette (Durchhang), fluchtende Kette von Ritzel zu Kettenblatt und ausreichende Schmierung. Dann sollte das Teil ne Weile halten. Und beim Kettenwechsel immer auch Ritzel und Kettenblatt mit tauschen! Nie eine neue Kette auf den alten eingelaufenen Zahnrädern laufen lassen. D.I.D., Regina & Co bieten Komplettsätze an - da sollte nicht an der falschen Stelle gespart werden, sonst kaufst du zweimal...

Grüße, Ryker


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 17:19 
Offline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 5. Jun 2012, 19:08
Beiträge: 52
Modell: Honda Integra, Vespa GTS
Wohnort: Österreich, Wiener Neustadt
Super Info Ryker, Danke!! :clap: :clap: :clap: :clap:

_________________
Liebe Grüße aus Österreich,
Robert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 17:44 
Offline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mai 2012, 20:27
Beiträge: 55
Modell: CBF1000F
Wohnort: Ratingen
Danke auch von mir, Ryker, sehr ausführlich.

Da ich nur den Seitenständer habe, mal die Frage nach Euren Erfahrungen mit der Hinterrad-Drehhilfe.
Taugt das Ding was?

Danke im voraus!

_________________
Viele Grüße
Jo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 17:55 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: So 6. Mai 2012, 08:13
Beiträge: 122
Modell: NC700XA, Silber
KM-Stand: 21000
Wohnort: Lüneburger Heide
Zitat:
Danke auch von mir, Ryker, sehr ausführlich.

Da ich nur den Seitenständer habe, mal die Frage nach Euren Erfahrungen mit der Hinterrad-Drehhilfe.
Taugt das Ding was?

Danke im voraus!
Besser als garnichts, funktioniert mittelprächtig aber lange nicht so gut wie ein Haupständer.
Benutze das Ding zur Zeit aber wenn wieder etwas Geld (177,-€) über ist kommt der Hauptständer drann.

_________________
Auf 2 Rädern kann man die Freizeit genießen !!!

Zubehör:
Honda Tourenscheibe - Bruudt Einstellung, LeoVince SBK, Handprotektoren, SW-Motech: Hauptständer - Alu-Rack - Navihalter - Sturzbügel u. Motorschutz, SHAD Sitzbank u. Topcase


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 18:24 
Offline
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Benutzeravatar

Registriert: Do 17. Mai 2012, 20:27
Beiträge: 55
Modell: CBF1000F
Wohnort: Ratingen
Dachte ich mir schon.
Aber für 30 € kann man ja wiederum nicht viel falsch machen.

Welches Rad ist eigentlich in der Luft, wenn die NCX auf dem Hauptständer steht?

_________________
Viele Grüße
Jo


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 18:43 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Mi 23. Mai 2012, 20:14
Beiträge: 804
Modell: CBF1000F, CBF600SA
KM-Stand: 18000
Wohnort: Seevetal
Zitat:
Welches Rad ist eigentlich in der Luft, wenn die NCX auf dem Hauptständer steht?
Das Hinterrad.
Und investier lieber gleich in einen Hauptständer, der erleichtert nicht nur die Kettenpflege sondern auch Reifenwechsel, etc.

Nebenbei nehme ich auch das S100 Kettenspray (hat übrigens im Test als "sehr gut" abgeschnitten)
http://www.testberichte.de/test/produkt ... 47877.html
so alle 400 Km.
Und lieber öfter und nicht so viel.

_________________
Erst die Maschine, dann der Mensch.

Bild


Zuletzt geändert von VT_Michel am Mo 11. Jun 2012, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 18:52 
Offline
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Jun 2012, 14:26
Beiträge: 117
Modell: NC700D Integra weiss
Wohnort: Bachenbülach, Schweiz
...ich werde eine Kettenöler (CLS200) montieren. Hatte vorher einen Burgman und keine Lust dauernd mit Schmierkram von Hand rumzusauen.
Damit hoffe ich, ist das Thema dann erledigt und ich muss mich da nicht dauernd drum kümmern.

Die Rechnung, dass das auf Dauer günstiger sei ist eine Sache. Ich für meinen Teil bin da einfach faul und benutze das Zweirad zu 70% um zur Arbeit zu fahren.

Gruss,
Sven

_________________
KERNEL PANIC - /proc/driver/brain : no such file or directory
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 21:33 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Feb 2012, 13:19
Beiträge: 3501
Modell: NC700SA, black
KM-Stand: 66488
Wohnort: Berlin
Bei mir wird die Kette grob gereinigt, mit einer Bürste und Druckluft, dann kurz warmgefahren um dann mit White Grease III von Kent geschmiert zu werden, nur von innen auf die Rollen. Anschließend ca. 30 min. trocknen lassen, dann ist die Felge immer sauber. Das mache ich ca. alle 500 km.

_________________
Gruß aus Berlin Volker

Die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten ist eine Gerade. Falsch
Die schönste Strecke zwischen zwei Punkten hat viele Kurven.

Meine neue Heimat http://www.honda-nc-forum.eu


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 22:06 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder

Registriert: Mo 4. Jun 2012, 21:12
Beiträge: 179
Modell: NC 700 S
Wohnort: Rüdesheim am Rhein
Wenn die Kette fast trocken ist, wird nachgesprüht. Einwirken lassen und den Rest mit einem Lappen abgewischt. Fertsch!!!
Das mit dem Reinigen und sonstigen Kram, spare ich mir. Bei mir halten die Ketten auch 20.000 Km.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 11. Jun 2012, 23:51 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier

Registriert: Mi 18. Apr 2012, 17:36
Beiträge: 599
Modell: NC700XDC BLACK
KM-Stand: 3
Wohnort: Mittelrhein
Zitat:
White Grease III von Kent geschmiert zu werden, nur von innen auf die Rollen. Anschließend ca. 30 min. trocknen lassen, dann ist die Felge immer sauber. Das mache ich ca. alle 500 km.
Danke für den Hinweis, Volker,
wo bekommst du das White Grease?

Gruss,
Gume


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 02:00 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:19
Beiträge: 2161
Modell: NC700X EVO
KM-Stand: 104238
Wohnort: Essen
Ich sprühe da immer mal was von dem weissen Kettenspray drauf...hab jetzt 6000km und werde die Kette demnächst auch mal reinigen und wieder Einsprühen...aber mal ehrlich fahren oder putzen...wenn das Ding am Arsch ist kaufst Du halt ne Neue!

Die Dose für 15€ reicht für viel Schmiererei, und ich will doch fahren und nicht mein eigener Wartungssklave sein...

Ob da Staub und Sand reinzieht kann man nicht sehen...20000 wird se schon halten...ich hab Spaß

_________________
---- Member of GDZR ----



Aktuell ham se mir meine Signatur entzogen...Ich bin der Einzige aufm NC Treffen der mit Knut Telefoniert hat


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 07:43 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:42
Beiträge: 811
Modell: CBF 600NA (PC38)/ NC700SA
Wohnort: Mittelfranken
Zitat:
Da ich nur den Seitenständer habe, mal die Frage nach Euren Erfahrungen mit der Hinterrad-Drehhilfe.
Taugt das Ding was?

Danke im voraus!
Schau mal hier: http://www.nc700x.de/forum/viewtopic.php?f=55&t=406

_________________
Mfg Flow
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Di 12. Jun 2012, 08:05 
Offline
Zieht hier ein
Zieht hier ein
Benutzeravatar

Registriert: Sa 26. Mai 2012, 22:46
Beiträge: 351
Modell: x
Moin,

ich bite hier eine Alternative an zur Kettenpflege an.

Gruß
NoOne

_________________
Gruß
Uwe
--------------
ohne NC
jetzt mit GS 1200


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: So 17. Jun 2012, 13:25 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 12. Jun 2012, 12:01
Beiträge: 780
Modell: NC 700X
KM-Stand: 28982
Wohnort: Halle (Saale)
1. Nach ca. 500 km oder jeder Wäsche

2. Ich verwende entweder weißes Fettspray http://www.werkstatt-produkte.de/produc ... spraydosen
oder Kettenspray http://www.werkstatt-produkte.de/produc ... spraydosen aus dem Industriebedarf , weil um einiges günstiger als im Motorradzubehör und nicht schlechter....
Sprühe die Kette damit relativ satt von innen her ein , lasse das ganze 15-20 min antrocknen und ziehe die Kette dann durch einen in der Hand gehaltenen Lappen um das überschüssige Schmiermittel zu entfernen.

3. Nur wenn Sie wirklich mal versifft oder verdreckt ist , am liebsten hiermit : http://www.werkstatt-produkte.de/produc ... spraydosen

Und für alle die auf DryLube stehen : http://www.werkstatt-produkte.de/produc ... spraydosen nichts anderes, nur deutlich günstiger...

4. Das kann man pauschal nicht wirklich sagen , das hängt sowohl von der Kettenpflege an sich als auch von der korrekten Kettenspannung als auch von Umweltfaktoren ab, Beispiel die Kette auf meiner alten BMW hat gute 34 Tkm gehalten...
Was ein Kettenkit für die NC kosten wird werden wir wohl in 1-2 Jahren in Zuberhörkatalogen sehen , ich schätze zwischen 100-150 € .


:whistle:

_________________
Die Linke zum Gruß, Alex

Hexenverbrennungen, Kreuzigungen, Inquisitionen - Wir wissen wie man feiert, Ihre Kirche...

Bin ich ölig, bin ich fröhlich 8-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: So 17. Jun 2012, 21:44 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Feb 2012, 13:19
Beiträge: 3501
Modell: NC700SA, black
KM-Stand: 66488
Wohnort: Berlin
Zitat:
Zitat:
White Grease III von Kent geschmiert zu werden, nur von innen auf die Rollen. Anschließend ca. 30 min. trocknen lassen, dann ist die Felge immer sauber. Das mache ich ca. alle 500 km.
Danke für den Hinweis, Volker,
wo bekommst du das White Grease?

Gruss,
Gume
Hi Gume,
wir verwenden White Grease III bei uns in der Firma, Honda Cintula verwendet es auch für die Ketten, dort kannst Du es auch kaufen.

_________________
Gruß aus Berlin Volker

Die kürzeste Strecke zwischen zwei Punkten ist eine Gerade. Falsch
Die schönste Strecke zwischen zwei Punkten hat viele Kurven.

Meine neue Heimat http://www.honda-nc-forum.eu


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Di 19. Jun 2012, 16:55 
Offline
Ist öfters hier
Ist öfters hier

Registriert: Mo 18. Jun 2012, 20:44
Beiträge: 34
Modell: NC 700 x
Wohnort: Hessisch Lichtenau
Hallo zusammen, ich schmiere meine Kette auch ca. alle 500km und reinige sie auch vorher. Habe mir bei Louis einen Motorradheber für 30€ geholt, seitdem ist das reinigen und schmieren ein Kinderspiel. Ich benutze Castrol Kettenspray...bin damit sehr zufrieden man muss sich nur nach dem schmieren noch etwas Zeit nehmen damit das Fett gut haften bleibt....habe keine Probleme mit einem Fettigen Hinterrad oder Fettiger Schwinge. Zum Thema spannen sagte mein HH" Daraufsetzen und dann das Kettenspiel Prüfen, das sollte so um die 30 mm liegen. Er sagte wenn man drauf sitzt lässt sich das Spiel besser an den Fahrer anpassen denn weil wir ja alle nicht gleich schwer sind, ist bei jedem Fahrer ja auch die Schwinge mehr oder weniger belastet!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Sa 11. Aug 2012, 16:59 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder

Registriert: Do 2. Feb 2012, 19:02
Beiträge: 162
Modell: black X
Wohnort: Lüneburg
Habe heute bei KM-Stand 8500 meine Kette das erste mal gespannt. War sehr postitiv
überrascht, wie problemlos dieses mit dem Bordwerkzeug möglich ist. Dauer (mit Hauptständer)
max. 5 min. Eine viertel Umdrehung der Kettenspannerschrauben reichte aus. :D :D
Würde mich mal interressieren, wie eure Erfahrung mit dem Spannen der Kette ist ??

_________________
Gruß aus der Lüneburger Heide
Rüdiger

Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Sa 11. Aug 2012, 18:31 
Offline
Ist öfters hier
Ist öfters hier

Registriert: Mo 18. Jun 2012, 20:44
Beiträge: 34
Modell: NC 700 x
Wohnort: Hessisch Lichtenau
Ich schmiere meine Kette nach jedem Tanken, aber jetzt hat sich bei mir schon der 1te O-Ring verabschiedet und das schon nach gut 6Tkm....war heute beim HH der hat das mal schön Fotodokumentiert und will jetzt mal ne Garantie anfrage starten. Mal sehen was dabei rauskommt?!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: So 12. Aug 2012, 09:00 
Mein Tip für die Kettenpflege:
ein einfacher Wagenheber ist am praktischsten - kostet nur wenig, muß man nicht wie diese Hinterbauständer drunter würgen, macht keine Kratzer an der Schwinge und geht am schnellsten:
Bild

Einfach unter die Hebelanlenkung schieben, Schaumstoff zur Verhinderung von Kratzern auflegen und hoch pumpen... .

Zum Fetten kommt bei schon seit vielen Jahren nur noch synthetisches Kettensägenöl von Stihl zum Einsatz. Kostet ebenfalls nichts, schmiert die Kette wunderbar, das weggeschleuderte Öl läßt sich sehr einfach mit einem trockenen Lappen abwischen.
Benutze ich übrigens auch in den Kettenölern.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: So 12. Aug 2012, 18:27 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: So 22. Jul 2012, 19:54
Beiträge: 4213
Modell: CRF1000L DCT 2016
KM-Stand: 2000
Wie merkt man, dass die Kette runter gehört? Gibt es wie beim Fahrrad eine Kettenlehre?

_________________

NC700S DCT 2012-2016|34.000 km|Ermax HRA|Pyramid Fenderverlängerung|Garmin Zumo 390LM|SW-Motech Kugelkopf für RAM Mount|Givi Sturzbügel|Givi E21 Seitenkoffer|Givi Topcasehalterung|Held Stinger Tankrucksack|Oxford Premium Sport Heizgriffe|USB|


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: So 12. Aug 2012, 19:24 
Hallo,
eine Lehre wie beim Fahrrad (Du meinst wahrscheinlich die Lehre von Rohloff) gibt es für Motorradketten nicht.

Man merkt, dass sie verschlissen ist, wenn
- sie sich nicht mehr mittels Kettenspanner spannen läßt
- man sie deutlich vom Kettenrad abheben kannst
- das Kettenblatt deutlich Sägefischzähne gebildet hat

Gute Infos gibt es hier: http://www.tourenfahrer.de/index.php?id=3356

Falls jemand schon dass originale Werkstatt-Handbuch für die NC besitzt: in der Regel sind in den WHB von Honda Verschleißmaße in Zentimetern angegeben, die man einfach mit dem Zollstock überprüfen kann.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Mo 13. Aug 2012, 15:53 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder
Benutzeravatar

Registriert: Mi 11. Apr 2012, 13:43
Beiträge: 150
Modell: Integra 700
KM-Stand: 30000
Wohnort: Luzern, CH
1. In welchen Abständen wird geschmiert, nach wieviel Kilometern ?

Immer wenn's mir in den Sinn kommt und der Spray in Reichweite ist. Wird so zwischen 300-800 km sein.

2. Mit welchem Kettenspray habt Ihr die besten Erfahrungen ?

Pofi Dry lube => Keine Sauerei und die Kette hält am grossen Bike ca 25'000km

3. Wie oft wird die Kette gereinigt ?

nie

4. Wann ist eine neue Kette nötig und was kostet der Spaß ?

Wenn beim Beschleunigen die Kette über die abgenutzten Zähne am Ritzel rutschen sollte gewechselt werden :whistle:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2012, 02:17 
Offline
Wohnt hier
Wohnt hier
Benutzeravatar

Registriert: Di 15. Mai 2012, 11:19
Beiträge: 2161
Modell: NC700X EVO
KM-Stand: 104238
Wohnort: Essen
Hab mir jetzt doch den Kettenmax Prmium gekauft, weil so´n Scott Oiler kommt mir da nicht dran...und muß sagen, die Kette sieht aus wie neu und spannen muß ich sie nach 9500km immer noch nicht. Habb halt hin und wieder mit dem S100 weissen Kettenspray rumgesprüht und jetzt mal gereinigt und neu eingefettet...not a big Deal, würde der Ami sagen...und ich bin Top zufrieden

_________________
---- Member of GDZR ----



Aktuell ham se mir meine Signatur entzogen...Ich bin der Einzige aufm NC Treffen der mit Knut Telefoniert hat


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Manuelle Kettenpflege
BeitragVerfasst: Di 14. Aug 2012, 11:15 
Offline
Kommt immer wieder
Kommt immer wieder

Registriert: Mo 28. Mai 2012, 15:07
Beiträge: 120
Modell: Honda Integra 700
Wohnort: bei Stuttgart
Zitat:
2. Mit welchem Kettenspray habt Ihr die besten Erfahrungen ?

Pofi Dry lube => Keine Sauerei und die Kette hält am grossen Bike ca 25'000km
Hi Duc,

hat sich Profi Dry Lube bei Dir auch bei längeren Regenfahrten bewährt oder muss man dann andauernd nachsprühen? Fährst Du normalerweise nur bei schönem Wetter oder bist Du wie ich Ganzjahresfahrer?

Danke für Deine Auskunft.

Trevor


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 444 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 4 518 Nächste


Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Impressum Datenschutz